Zu- und Abgänge beim TuS Haltern: Noch sind die Verantwortlichen in der Analyse

Fußball: Regionalliga

Noch drei Spiele stehen für den TuS Haltern im Jahr 2019 an. Mit Blick auf mögliche Veränderungen im Kader befindet sich der Verein in der Analyse. Die Gerüchteküche brodelt schon jetzt.

Haltern

, 23.11.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zu- und Abgänge beim TuS Haltern: Noch sind die Verantwortlichen in der Analyse

TuS Haltern gegen Düsseldorf II © Juergen Patzke

Noch ein Spiel steht für den TuS Haltern am See in der Hinrunde der Regionalliga noch aus: Am 1. Dezember (Sonntag) ist RW Essen zu Gast in der Mondpalast-Arena. Zwei Spiele sind es dann noch bis zur Winterpause. Und so lange werde es sich laut Sascha Kopschina, Sportdirektor des TuS Haltern, wohl auch mindestens noch hinziehen, bis das die Halterner über mögliche Zu- und Abgänge entscheiden. „Wir sind da gerade mitten in der Analyse“, erklärt Kopschina.

Fixe Zu- oder Abgänge würden dementsprechend aktuell noch nicht feststehen. Und auch Nils Eisen und Stefan Oerterer werden laut Kopschina, auch wenn die Gerüchteküche wohl schon brodelte, im Januar 2020 zum Kader der Halterner gehören.

„Sind Ehrenspieler des TuS Haltern“

„Beide Spieler sind Ehrenspieler des TuS Haltern“, sagt der Sportdirektor. „Und haben noch gültige Verträge.“

Nach dem Ende der Hinrunde gegen RW Essen stehen mit dem Heimspiel gegen die Sportfreunde Lotte (7. Dezember) und dem Auswärtsspiel beim Wuppertaler SV (14. Dezember) noch zwei Duelle vor der kurzen Winterpause an.

In der Pause nehmen die Halterner am 23. Dezember (Montag) auf dem Hallenturnier in Waltrop und am 28. Dezember (Freitag) bim Mitternachtscup in Herten teil. Trainingsstart ist der 2. Januar (Donnerstag). Zudem stehen für die Elf von Magnus Niemöller folgende Testspiele auf dem Programm: 11. Januar (Samstag), Auswärtsspiel in Bocholt (Oberliga, 15 Uhr), 12. Januar (Sonntag), Heimspiel gegen Wiedenbrück (Oberliga, 14 Uhr), 17. Januar (Freitag), Heimspiel gegen Rheden (Regionalliga, 18.30 Uhr) und 18. Januar (Samstag), Auswärtsspiel bei RW Ahlen (Oberliga, 14 Uhr).

Lesen Sie jetzt

Zwei Juniorenteams des TuS Haltern stehen im Finale des Kreispokals. Beide wollen sich gegen den Seriensieger VfB Waltrop durchsetzen, auch wenn die Ausgangslagen unterschiedlich sind. Von Christopher Kremer

Lesen Sie jetzt