Platz gesperrt: Das Duell zwischen dem TuS Haltern und RW Essen am Sonntag fällt aus

Fußball: Regionalliga

Mit 2000 Fans von RW Essen rechneten der TuS Haltern und die Polizei am Sonntag. Doch seit Dienstag ist klar, das Duell fällt aus und muss nachgeholt werden.

Haltern

, 26.11.2019, 07:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Platz gesperrt: Das Duell zwischen dem TuS Haltern und RW Essen am Sonntag fällt aus

Die Tribüne in der Mondpalast-Arena bleibt am Sonntag leer: Das Spiel des TuS Haltern gegen RW Essen fällt aus. © Blanka Thieme-Dietel

UPDATE Dienstag, 12.46 Uhr:

Das Duell zwischen dem TuS Haltern und RW Essen fällt aus. „Der Platz ist mit sofortiger Wirkung gesperrt“, sagt Michael Paternoga auf Anfrage. Bis auf weiteres sei die Mondpalast-Arena in Herne damit nicht bespielbar. Wann das Duell nachgeholt werden soll, steht noch nicht fest.

„So ist das halt im November und Dezember“, sagt Magnus Niemöller, Trainer des TuS Haltern. Sein Team hat damit das zweite Wochenende in Folge spielfrei. „Wir konzentrieren uns jetzt voll auf das Spiel gegen Lotte“, erklärte er. Das soll am 7. Dezember (Sonntag, 14 Uhr) in der Halterner Stauseekampfbahn steigen.

„Unser Spiel des Jahres fällt leider nicht nur den Platzbedingungen in Herne zum Opfer, sondern auch der vorhandenen Infrastruktur für den Leistungssport in Haltern am See“, sagt Halterns Marketingleiter Raphael Brinkert. „Es ist schade, dass wir unsere attraktivsten Heimspiele bislang nur in Herne spielen können.“ So wolle er in Zukunft gemeinsam anpacken, „dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Essen, Aachen und Oberhausen auch zu Pflichtspielen Gast in unserer Stadt sein können“, erklärt er.

Tickets, die bereits erworben wurden, behalten auch für die Neuansetzung des Duells ihre Gültigkeit.

Die ursprüngliche Meldung:

Im letzten Heimspiel der Hinrunde beschert der Spielplan der Regionalliga West dem TuS Haltern am See noch ein absolutes Schwergewicht der Liga: So empfangen die Halterner von Trainer Magnus Niemöller am Sonntag (1. Dezember, 14 Uhr) RW Essen in der Herner Mondpalast-Arena. Ein Spiel, das den Halternern einen neuen Zuschauerrekord bescheren dürfte.

„Wir freuen uns auf eine Partie von zwei Mannschaften, die eigentlich beide in der Liga nichts zu suchen haben“, sagt Raphael Brinkert, Leiter Marketing beim TuS Haltern. Für ihn zählt RW Essen - aktuell auf Rang drei mit vier Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter Verl - weiter zu einem der großen Aufstiegskandidaten und ist das Zugpferd der Regionalliga.

Zwischen 2500 und X

1600 Zuschauer in der Stauseekampfbahn - so lautet aktuell der Bestwert des TuS Haltern in dieser Saison. Bisher führt das Spiel gegen die U23 des BVB (2:2) die Zuschauertabelle des TuS an. Am Sonntag allerdings „erwarten wir 1500 bis 2000 Zuschauer aus Essen“, erklärt Christian Tühner von der Führungsstelle der Polizei Herne. Tühner und sein Team kümmern sich auch um die Vorplanung und Durchführung von Sportereignissen.

„Zwischen 2500 Fans und X ist alles denkbar“, erklärt Halterns Brinkert. Mit Blick auf das Catering und die Organisation passe sich der Aufwand an die Teilnehmerzahl an. Dementsprechend werde beim TuS wohl ein bisschen aufgestockt. „Es ist ein historischer Moment für den TuS Haltern: Zum ersten Mal hat ein Verein Auswärtskarten angefragt“, sagt Brinkert. Über 2000 Tickets habe der TuS den Essenern bereitgestellt.

Mehr Einsatzkräfte vor Ort

Insgesamt werden auch mehr Einsatzkräfte rund um die Mondpalast-Arena im Einsatz sein, als es sonst der Fall war. „Bedingt durch den Umstand, dass wir mit mehr Gästefans rechnen“, erklärt Tühner.

Große Sorgen, dass es rund um das Spiel zu Ausschreitungen kommen, macht Tühner sich nicht. „Das liegt maßgeblich daran, dass der TuS Haltern mit Blick auf die Fans keinen Gegner darstellt“, erklärt er.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt