David Spiekermann vom ASV Hamm-Westfalen ist der einzige Handballspieler aus Haltern, der noch spielen darf.
David Spiekermann (v.) vom ASV Hamm-Westfalen ist der einzige Handballspieler aus Haltern, der noch spielen darf. Im ersten Teil eines großen Interviews spricht er über die Auswirkungen der Pandemie, Corona-Tests und seinen Sprung in die 2. Handball-Bundesliga. © imago images/Eibner
Interview

Zweitligaspieler Spiekermann über Corona-Tests und was er alles vermisst

Im Interview erzählt der Halterner David Spiekermann, wie der Alltag in der 2. Handball-Bundesliga während der Corona-Pandemie aussieht und welche Rolle er beim ASV Hamm-Westfalen einnimmt.

So gut wie alle Mannschaftssportler müssen derzeit pausieren, doch mit David Spiekermann gibt es zumindest einen Halterner, der seinem liebsten Hobby weiterhin nachgehen darf – und das sogar im Profisport. Der 22-Jährige spielt regelmäßig in der 2. Handball-Bundesliga. Im ersten Teil des großen Interviews spricht er über die Auswirkungen der Pandemie, Corona-Tests und seinen Sprung in die erste Mannschaft des ASV Hamm-Westfalen.

Über den Autor
Redakteur
Erst als Praktikant, dann als freier Mitarbeiter und nach dem Volontariat seit 2021 als Redakteur für Lensing Media im Einsatz. Am liebsten im Lokalsport unterwegs - denn abseits der reinen Ergebnisse hat jedes Spiel und jeder Sportler eine spannende Geschichte zu erzählen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.