Der Holzwickeder SC hat personell zuletzt stark aufgerüstet. © art
Fußball

Doppelmoral? Holzwickeder SC reagiert auf Kritik an seiner Transferpolitik

Die jüngste Transfer-Offensive des Holzwickeder SC ruft die Kritiker auf den Plan: Der HSC habe Spieler angesprochen, die bei anderen Klubs im Wort standen. HSC-Sportchef Harbott sieht das anders.

Der Holzwickeder SC hat seine Personalplanung in den vergangenen Wochen erheblich vorangetrieben – und erntet dafür nicht nur Lob. Nach den Transfers von Henri Böcker (kommt vom SuS Kaiserau) und Maurice Majewski (SC Neheim) wurden kritische Stimmen laut, der HSC spreche bewusst Spieler an, die bereits bei anderen Vereinen zugesagt hätten.

Kritik hinter vorgehaltener Hand

„Können nicht Wasser predigen und Wein saufen“

Marc Woller nahm Kontakt zu SuS Kaiserau auf

HSC wusste von Majewskis Zusage in Neheim

Über den Autor
2014 als Praktikant in der Sportredaktion erstmals für Lensing Media aufgelaufen – und als Redaktionsassistent Spielpraxis gesammelt. Im Oktober 2017 ablösefrei ins Volontariat gewechselt und im Anschluss als Stammspieler in die Mantel-Redaktion transferiert. 2021 dann das Comeback im Sport, bespielt hauptsächlich den Kreis Unna.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.