Leere Tribüne im Montanhydraulik-Stadion: Das ändert sich in den kommenden Tagen. © UDO HENNES
Fußball

HSC kämpft gegen die finanziellen Corona-Auswirkungen: „Spieler haben sich kooperativ verhalten“

Für viele Sportvereine läuft es finanziell wegen der Corona-Pandemie nicht mehr allzu rosig - so auch beim Holzwickeder SC. Dennoch schaut man beim HSC optimistisch in die Zukunft.

Die Corona-Pandemie, welche die Welt auch nach rund 16 Monaten nach wie vor in Atem hält, macht bekanntlich auch vor den Sportvereinen und ihren Aktivitäten keinen Halt. Das reduziert sich nicht nur auf sportlicher Ebene – nein, auch bei den Finanzen geht es bei den Amateurklubs ans Eingemachte.

Auch der rund 1500 Mitglieder zählende Holzwickeder SC, einer der größten Sportvereine im Großraum Unna, hat mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Dennoch verfällt beim Sportclub der Emschergemeinde niemand in Panik, auch wenn die Situation sicherlich alles andere als rosig ist.

HSC konnte Ausgaben senken – auch dank der Spieler

Folgerichtig schaut Wolfgang Hense, Hauptkassierer des Holzwickeder SC, optimistisch in die nahe Zukunft. „Natürlich ist diese Situation in der Pandemie nicht ganz einfach. Dennoch: Viele Mitglieder haben zum Verein gehalten. Auch die Spieler haben sich in diesen schweren Zeiten sehr kooperativ verhalten. Wir konnten also unsere Ausgaben entsprechend senken“, spricht der Schatzmeister diesem Kreis seinen großen Dank aus.

Erfreut zeigt sich Hense, der seit 2017 das Amt des Kassierers innehat, auch darüber, dass die Abgaben an den Verband und an andere Organisationen in dieser Zeit halbiert wurden. „Lediglich unsere Beiträge an den Landessportbund sind unverändert. Dafür bleiben aber die Versicherungen für unsere Aktiven erhalten“, hat Wolfgang Hense Verständnis für die Forderungen des LSB.

Aufgaben werden beim Holzwickeder SC auf mehreren Schultern verteilt

Froh zeigt sich der Hauptkassierer auch darüber, dass er in seiner umfangreichen Tätigkeit Unterstützung erhält: „Ich hätte bei meinem Amtsantritt vor vier Jahren nie geglaubt, dass dieser Job so viel Arbeit mit sich bringt. Wir haben daher diesen Bereich auf mehrere Schultern verteilt.“ So kümmert sich Holzwickedes zweite Vereinsvorsitzende, Susanne Werbinski, in Sachen Finanzen schwerpunktmäßig um die Abteilung Gesundheitssport – unter Mithilfe einiger Mitglieder.

„Die Zahlen werden dann am Ende des Geschäftsjahres zusammengetragen. Zudem haben wir einen externen Steuerberater mit ins Boot geholt“, sieht Wolfgang Hense den Finanzbereich gut aufgestellt.

Dank an die Sponsoren – Sorge um soziale Kontakte

Zuversichtlich gibt sich auch Susanne Werbinski: „Es geht wieder aufwärts. Viele Mitglieder sind motiviert, möchten an den Kursen teilnehmen. Leider haben wir derzeit noch einige Probleme mit den Räumlichkeiten. Wir empfehlen momentan noch den Test vor den Übungen, um ganz sicher zu gehen“, sagt die Leiterin des HSC-Gesundheitssport.

Erfreut über das Verhalten der Sponsoren, die dem HSC auch in dieser Phase die Treue gehalten haben, zeigt sich auch HSC-Vorsitzender Udo Speer. Mehr Sorgen bereiten dem HSC-Boss dann schon die vielen sozialen Kontakte, die durch die Pandemie zum Teil abgebrochen sind. „Daran werden wir arbeiten müssen. Ich denke, das käme auch unseren Sponsoren zugute. Es ist ein Geben und ein Nehmen“, ergänzt der Rechtsanwalt.

Jahreshauptversammlung am Freitag als Präsenzveranstaltung im Stadion

Der Gesamtverein Holzwickeder SC hält am Freitagabend um 19 Uhr seine Jahreshauptversammlung ab – in einer Präsenzveranstaltung auf der Tribüne des Montanhydraulik-Stadions. In der Versammlung stehen nach den Ressortberichten der Fußball-Senioren und -Junioren, des Gesundheitssports, des Radsports und des Highland-Sports sowie den Berichten des 1. Kassierers und der Kassenprüfer die Teilwahlen des Vorstandes auf der Tagesordnung.

In diesem Jahr stehen die Positionen des oder der 2. Vorsitzenden, der 1. Geschäftsführung und der sportlichen Leitung zur Wahl an. Der erweiterte Vorstand und der Aufsichtsrat werden jeweils per Blockwahl bestätigt, auch dem Jugendvorstand muss die Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins ihre Bestätigung erteilen.

Über den Autor

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt