Enis Delija (l.) ist der einzige Holzwickeder Spieler, der am Sonntag in Herne nicht dabei sein wird. Er fehlt rotgesperrt, kann aber in dieser Saison noch einmal auflaufen.
Enis Delija (l.) ist der einzige Holzwickeder Spieler, der am Sonntag in Herne nicht dabei sein wird. Er fehlt rotgesperrt, kann aber in dieser Saison noch einmal auflaufen. © Johannes Ray Heese
Fußball

Nächstes Endspiel für den Holzwickeder SC – Gegner hat Motivation, den HSC „mit runterzuziehen“

Beim HSC ist das Selbstvertrauen zum richtigen Zeitpunkt zurück. Doch auf den Lorbeeren ausruhen, ist nicht drin. Denn am Sonntag wartet ein Gegner, der für den Saisonendspurt neue Motivation schöpft.

Das nächste „Alles-oder-nichts-Spiel“ wartet auf den Fußball-Oberligisten aus der Emschergemeinde. Personell steht der Holzwickeder SC sehr gut da. Auch die vergangenen Ergebnisse machen Mut, doch das Tabellenschlusslicht aus Herne schöpft derzeit neue Motivation. Das vermutet zumindest HSC-Coach Benjamin Hartlieb.

Bis auf Delija alle Spieler an Bord – auch Leon Gensicke

Hartlieb: „Sobald wir ein Stück nachlassen, geraten wir in Schwierigkeiten“

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.