Bernd Schimanski und der Meister Kamener SC spielen am letzten Spieltag beim VfL Kamen II von Alexander Hennig (r.) vor. Ein Spiel, in dem es für die Heimelf noch um alles geht. Doch nicht nur deshalb steckt Brisanz in der Partie am letzten Spieltag. © Reith/Teimann,Collage: Schürmann
Fußball

Brisantes Derby vor dem Aufstiegsspiel: Ausgerechnet VfL Kamens Reserve trifft auf den Kamener SC

Eine Woche vor dem Aufstiegsspiel zwischen dem VfL Kamen und dem Kamener SC empfängt ausgerechnet die VfL-Reserve am letzten Spieltag den KSC. Mit welcher Motivation geht das Team ins Derby?

Schöner Zufall. Vor der Saison hat der Spielplanschlüssel für die Fußball-Kreisliga A2 Unna-Hamm für den letzten Spieltag am Pfingstmontag (6. Mai) ausgerechnet den VfL Kamen II dem Kamener SC zugelost. Ein Kamener Derby zum Saisonabschluss an der Ängelholmer Straße also (Anstoß: 13 Uhr). Was damals aber noch niemand wissen konnte: Dass eine Woche später der KSC als Meister die erste Mannschaft des VfL Kamen zum Aufstiegsspiel um den Bezirksliga-Einzug in Pelkum empfangen wird. Es steckt also eine Menge Brisanz in der Partie.

Dem VfL Kamen II hilft nur ein Sieg gegen den Kamener SC

Kamener SC wird einige Leistungsträger schonen für das Aufstiegsspiel

Hinspiel fand nicht statt: VfL-Reserve trat nicht an

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1992. Geboren und aufgewachsen in Unna. Kennt den Kreis Unna wie seine Westentasche, hat in seinem Leben aber noch nie eine Weste getragen. Wollte schon als Kind Sportreporter werden und schreibt seit 2019 für Lensing Media über lokale Themen - auch über die Kreisgrenzen hinaus.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.