Henning Lehmkemper (Nr. 27) steht dem VfL Kamen am Donnerstagabend im Match gegen den HSC Haltern-Sythen II wieder zur Verfügung.
Henning Lehmkemper (Nr. 27) steht dem VfL Kamen am Donnerstagabend im Match gegen den HSC Haltern-Sythen II wieder zur Verfügung. © Michael Neumann
Handball

Keine Ausreden mehr: VfL Kamen startet ins erste von vier Endspielen

Am Donnerstagabend bestreitet der VfL Kamen zu Hause sein Nachholspiel gegen den HSC Haltern-Sythen II. Ein Sieg ist dabei für den abstiegsbedrohten Landesligisten praktisch Pflicht.

Vier Endspiele hat der VfL Kamen noch, um in der Handball-Landesliga doch noch den Klassenerhalt zu schaffen. In den kommenden drei Heimspielen gibt es keine Ausreden mehr für die Mannschaft von Trainer Uwe Nitsch.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.