A-Liga: Trio soll die Abgänge ersetzen

LÜNEN Es ist nur wenige Tage her, da stand Fußball-A-Ligist FC Lünen 74 mit zwei Spielern weniger da. Nun kommt ein neues Trio zusammen mit einem alten Bekannten an den Triftenteich. Die Neuen sollen nun schnell Impulse setzen, um den FC vor dem Abstieg zu bewahren.

von Von David Karski

, 04.01.2008, 16:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
A-Liga: Trio soll die Abgänge ersetzen

Mark Friemann.

Ünal Mert und Almir Halilovic hatten sich bei den Grün-Gelben abgemeldet. Mert zog es zum Liga-Konkurrenten und Topteam ATC Lünen, Halilovic hat noch keinen neuen Verein gefunden.

Der abstiegsbedrohte FC reagierte prompt und verpflichtete gleich drei neue Spieler. Mark Friemann und Michael Kraeling  - beide vom A-Ligisten BW Alstedde - sowie Steven Pauer (BV Lünen 05) verstärken die Truppe von Trainer Erik Sobol.

"Mert im Mittelfeld und Halilovic im Sturm haben große Lücken hinterlassen. Ich bin mir sicher, dass diese nun nahtlos ersetzt werden können", freut sich Günter Högerl, Sportlicher Leiter der 74er. Friemann, der variabel einsetzbar ist, soll mit Pauer entscheidende Impulse im Mittelfeld setzen setzen. Kraeling, dessen Bruder Tobias bereits für den FC aufläuft, hat hingegen die Aufgabe, im Angriff, die notwendigen Tore zu schießen. Dabei darf er sich auf altbekannte Hilfe freuen. Mustafa Aksel, der zuletzt aus beruflichen Gründen pausiert hatte, steht nun wieder zur Verfügung.

Noch ein Gespräch

Die Akte Halilovic ist allerdings, zumindest für den Spieler, doch noch nicht endgültig geschlossen. "Ich bin nun auf der Suche nach einem neuen Club in Lünen, werde aber trotzdem nochmal ein Gespräch mit dem FC 74 führen!", so der Stürmer.

Lesen Sie jetzt