Brambauer-Damen wollen Spitzenreiter Hamm schlagen

LÜNEN Die Landesliga-Damen des VfL Brambauer starten am Sonntagabend (18. November) um 17 Uhr gegen den Tabellenführer aus Hamm. Der Lüner SV empfängt um 15 Uhr die SG HC Dortmund-Süd.

von Von Carina Püntmann

, 16.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Frauen-Landesliga 3

VfL Brambauer - ASV Hamm 2 So 17.00 -  "Es wird keine leichte Aufgabe sein, denn der ASV wird zu hoher Wahrscheinlichkeit mit ein paar Spielerinnen aus der Oberliga-Ersten spielen", meinte Trainer Reinhard Hölscher. "Trotzdem haben wir keine Angst. Denn wir müssen einfach von Anfang an wach sein.

Wer zuerst ins Spiel findet, der könnte das Glück auf seiner Seite haben." Beim VfL meldete sich bisher niemand krank oder verletzt ab. Auch Sabrina Salzmann ist wieder fit.

Frauen-Bezirksliga 4

Lüner SV - SG HC Dortmund-Süd So 15.30 - Gegen den Tabellensechsten will LSV-Coach Georg Meyer natürlich, dass die Erfolgsserie weiter anhält. Doch die Dortmunder sind nicht zu unterschätzen. Der HC spielt auch oben mit. Der LSV will aber taktisch genau so agieren, wie in den letzten Spielen.

"Durch viel Tempo und mit einer sicheren 6:0-Deckung schlagen wir hoffentlich die Dortmunder", ist Meyer optimistisch. Der Einsatz von Torfrau Beate Potthoff ist noch mit einem kleinen Fragezeichen versehen. Sie war bisher die ganze Woche krank. Zudem kommt noch, dass Katja Mazikowski wegen ihrem Knieschaden (Meniskusriss) nicht spielen kann.

Lesen Sie jetzt