Brambauer in Waltrop nur Vierter

BRAMBAUER Der Traum vom Sieg beim traditionellen Hallen-Turnier des Landesligisten Teutonia SuS Waltrop blieb für Verbandsliga-Aufsteiger BV Brambauer 13/45 nur ein Weihnachtstraum.

von Von Bernd Janning

, 26.12.2007, 14:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Scheiterten die Schwarz-Weiß-Roten in den letzten beiden Jahren im Finale an den Landesligisten Mengede und P. Eving, so kostete jetzt das 1:3 in der Vorrunde gegen die vom Brambauer Mario Plechaty gecoachten Mengeder den Sieg in der Vorrunde.

So traf der BVB im Halbfinale auf das Topteam dieser Saison, Aufsteiger und Landesliga-Spitzenreiter ASC Dortmund. Bei diesem ziehen der Ex-LSVer Weies in der Abwehr und im Sturm der Nürnberger Ex-Profi Wolf und Moreira die Fäden.

Nitsches tolle Tore

Verkaufte sich der BVB in der Vorrunde eher schwach, so war er gegen den ASC das bessere Team. Das 1:0 von Wolf egalisierte Nitsche mit dem "Tor des Monats". Sein Schuss an die Bande senkte sich über den Keeper hinweg ins Netz. Schiattarellas 2:1 beantwortete Nitsche mit dem 2:2. Sekunden vor dem Ende traf Moreira zum 3:2.^Die glücklichere Mannschaft wurde am Ende verdienter Sieger(1:0 Moreira gegen Mengede). Brambauer blieb im kleinen Finale gegen den Gastgeber beim 9m-Schießen dagegen das Pech treu. Nitsche, Retzlaff, Podeschwa und Banczynski verwandelten wie auch alle Waltroper. Teutonen-Keeper Wilhelm hielt dann jedoch den Schuss von Rosenkranz: 4:5. 

Mengede behaupetete sich im Halbfinale gegen den Liga-Rivalen T. Waltrop mit 3:1. Nolte, der Ex-BVBer Hübenthal und Bauch trafen zum 3:0, Sprenger für Waltrop. Das Turnier wurde mit einem Ostvest-Duell zwischen T. Waltrop und G. Datteln eröffnet. Heiko Sulzbacher, Ex-LSVer und Spielertrainer der Teutonen, traf beim 4:1 zweimal. Weiter erfolgreich waren Michael Breuer und Kapica. Die einzige Rote Karte kassierte Erkenschwicks Schlussmann Apitzsch beim 1:7 gegen Mengede. Nach Foul an Savvidis soll er eine Zeitstrafe mit: "Willst Du mich verarschen?" beantwortet haben: Rot!

 

Lesen Sie jetzt