Brambauer Tormaschine empfängt Bollwerk

Fußball: Bezirksliga

Topspiel für den Fußball-Bezirksligisten BV Brambauer: Die Mannschaft von Trainer Jascha Keller bittet am kommenden Sonntag zum Spitzenduell gegen den SuS Kaiserau. Wir beantworten vor der heißen Begegnung die wichtigsten Fragen.

BRAMBAUER

, 27.09.2017, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jubeln sie auch wieder am Wochenende? Die Brambauer Spieler um Markus Poczkaj (v.l.), Marvin Schuster, Christoph Krziwanek, Enrico Christal und Marcel Bieber treffen auf den Tabellennachbarn SuS Kaiserau.

Jubeln sie auch wieder am Wochenende? Die Brambauer Spieler um Markus Poczkaj (v.l.), Marvin Schuster, Christoph Krziwanek, Enrico Christal und Marcel Bieber treffen auf den Tabellennachbarn SuS Kaiserau.

Der BV Brambauer steht am Sonntag, 1. Oktober, im Fokus der gesamten Staffel 8 der Fußball-Bezirksliga. Zu Gast ist dann um 15 Uhr (Am Freibad, Brambauer) Tabellennachbar SuS Kaiserau.

 

Wie sieht die Tabellenkonstellation vor diesem Spieltag aus?

Ausgeglichen! Beide Teams haben im laufenden Meisterschaftsbetrieb bisher 16 Punkte gesammelt. Kaiserau liegt auf Platz zwei, Brambauer ist Dritter. Einzig das Torverhältnis trennt beide Mannschaften. Besser als das punktgleiche Duo ist nur Tabellenführer TuS Hannibal (19 Punkte).

 

In welchem Bereich haben die Mannschaften bisher überzeugt?

Der BV Brambauer besticht durch seine gefährliche Offensive. Schon 19 Tore sind dem BVB nach sieben Partien gelungen. Das ist Liga-Bestwert. Besonders effektiv war bisher Neuzugang Marvin Schuster mit neun Saisontoren. Der SuS Kaiserau hat bislang 17 Tore erzielt, sieben allein in der Vorwoche beim Kantersieg gegen den TSC Hamm. In der Defensive steht der SuS (fünf Gegentore, zweitbester Wert) etwas sicherer als der BVB (acht).

Beide Mannschaften haben ein Saisonspiel verloren. Wer geriet zum Stolperstein?

Brambauer erwischte keinen guten Start in die Saison. Dem 2:2-Remis zum Auftakt in Sölde folgte eine 1:2-Heimniederlage – gegen Spitzenreiter TuS Hannibal. Kaiserau unterlag am sechsten Spieltag beim Tabellensechsten FC Roj (2:3).

Wie endeten die Duelle in der Vergangenheit?

Acht Mal spielten die beiden Teams gegeneinander. Davon entschied der BVB drei für sich, drei Partien endeten remis und zwei Mal jubelte der SuS. In der Vorsaison landeten beide Teams je einen Auswärtssieg.

 

Welche Ziele haben sich die Vereine für die neue Saison gesetzt?

Rüdiger Tiaden, Geschäftsführer des SuS, möchte mit seiner Mannschaft ins obere Tabellendrittel. Der BV Brambauer hat nach dem Umbruch im Sommer zunächst keine Saisonziele ausgegeben. Nach dem Spiel gegen Kaiserau wolle sich der Verein jedoch mit Trainer Jascha Keller zusammensetzen und über die Ziele sprechen.

Lesen Sie jetzt