Dennis Schulz hat keine Startschwierigkeiten bei BW Alstedde

hzFußball: Vorbereitung

Die blau-weißen Trikots von BW Alstedde haben in dieser Sommerpause zahlreiche neue Träger gefunden. Aber nicht alle neuen Gesichter im Dress des A-Ligisten sind in Lünen gänzlich unbekannt.

Alstedde

, 14.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Dennis Schulz ist einer von ihnen. Zwei Jahre lang kickte er zuletzt für den SV Preußen, wechselte im Sommer nach Alstedde. Beim Testspiel am Sonntag gegen den SuS Oberaden stand er in der Startelf und zog die Fäden im Mittelfeld. „Ich bin super aufgenommen worden. Es ist eine Top-Mannschaft, charakterlich sowie fußballerisch. Ich freue mich auf die Saison“, sagte Schulz nach Abpfiff der 90 Minuten. Der Neuzugang setzte sich auf den Kunstrasen, lehnte sich an die Bande des Alstedder Knappschaft-Stadions an. Eine kurze Verschnaufpause. Denn Feierabend hatte Schulz noch nicht.

Sein Trainer Tim Hermes hatte für den Sonntag nämlich gleich zwei Testspiele angesetzt. Nach dem Duell mit A-Ligist Oberaden – Alstedde verlor nach eigener Führung durch Can Cicek noch mit 1:2 – ging es für die BWA-Akteure nochmal 90 Minuten gegen den B-Ligisten BV Lünen. Dieses Mal mit dem besseren Ende für die Alstedder, die die Partie mit 3:1 gewannen.

Startschwierigkeiten? Fehlanzeige!

Neuankömmling Schulz kannte viele seiner Mitspieler übrigens bereits. Schließlich spielte er während seiner zwei Jahre beim SV Preußen in der Liga gegen seine neue Mannschaft. „Deswegen kannte ich die meisten schon“, so Schulz. Menschlich, aber auch sportlich, fiel ihm vielleicht auch deshalb die Eingewöhnung in das neue Umfeld nicht schwer, berichtet Schulz. Auch auf dem Platz hat er sich bereits in das Alstedder Spiel eingefunden. „Das fällt mir überhaupt nicht schwer. Die Mannschaft hilft mir viel“, sagte Schulz.

Startschwierigkeiten dürfte Schulz also keine haben. Aber welche Ziele ergeben sich daraus für die kommende Saison? Schulz hat eine sehr konkrete Antwort: „Wir wollen schon den Platz, den sie letztes Jahr hatten, bestätigen. Wir wollen mindestens Dritter werden. Wenn es weiter nach oben geht, wäre es natürlich schön. Der Verein hat ja nächstes Jahr Jubiläum.“ Dann wird Blau-Weiß Alstedde 100 Jahre alt.

Eingesetzte Spieler BW Alstedde: Krause/Janßen – Hülsmann, Rumpf, Kadlubowski, Cicek, Juric, Nowak, Schulz, Röll, Berisha, Ekici, Katarzynski, Häckh, Splittgerber, Audehm, Budnjo, Kampmann, Rebiger, Tiemann

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt