BW Alstedde: Treffer von einem Neuzugang reicht nicht gegen den BV Brambauer

hzFußball-Testspiel

Bei BW Alstedde trifft im Testspiel gegen den BV Brambauer nur ein Neuzugang. Aufseiten der Brambaueraner feiert ein Spieler sein Debüt.

Brambauer

, 21.01.2020, 23:33 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wohl kaum eine Lüner Fußballmannschaft ist in diesem Winter an so vielen Tagen in der Halle unterwegs wie der BV Brambauer. Nach Lüner und Dortmunder Stadtmeisterschaft ging es für den BVB direkt weiter beim Warsteiner Masters - dort starten die Brambaueraner am Sonntag in der Endrunde. Am Dienstag stand aber zunächst das erste Testspiel im klassischen Elf-gegen-Elf auf dem Plan.

Jetzt lesen

Dabei schlug Brambauer direkt mal BW Alstedde. Der A-Ligist dominiert seine Staffel in der laufenden Saison fast nach Belieben, hat noch kein Spiel verloren. Auch den ersten Test gegen die SG Selm (Kreisliga B) gewann Alstedde am Sonntag mit 3:0.

Den Grundstein für eine seltene Alstedder Niederlage legte in der Brambaueraner Glückauf-Arena Marvin Mainoo-Boakye. Gegen seinen satten Schuss ins kurze Eck aus linker Position war BWA-Schlussmann Thorben Krause machtlos (6.).

Jetzt lesen

Auch nach dem Führungstreffer war der BVB das bessere, das aktivere Team. Christoph Krziwanek und Arkadi Daunhauer vergabenn eine deutlichere Führung. Die Alstedder Offensive um Neu-Stürmer Dominik Hennes hatte Brambauer da noch im Griff. „In der ersten Halbzeit haben wir es nicht wirklich in die Box geschafft. Der entscheidende Pass war immer scheiße, ganz einfach gesagt“, analysierte BWA-Trainer Tim Hermes.

Trainerkollege Jascha Keller ordnete das Geschehen ähnlich ein: „Wir haben die ersten 60 Minuten es nach hinten ordentlich gemacht. Für den ersten Test bin ich zufrieden.“ Die beiden waren sich also einig, dass sich ab Mitte der zweiten Halbzeit etwas veränderte im Lüner Lokalduell.

Andreas Ost köpft den Ausgleich für BW Alstedde

Die Brambaueraner Hintermannschaft stand nun - auch durch einige Wechsel bedingt - nicht mehr so sicher. Der BVB wackelte in Sachen Stellungsspiel und Zweikampfführung. Alsteddes Neuzugang für die Innenverteidigung, Andreas Ost, nutzte das nach einem Eckball aus. Er stieg am höchsten und köpfte mithilfe des Innenpfostens den Ausgleich (61.).

Bis zum Schlusspfiff hatte mehrere BWA-Akteure die Chance, den erneuten Ausgleich herzustellen, brachten die Bälle aber zumeist nicht aufs Tor. Den erneuten Ausgleich? Nur sieben Minuten nach dem Ost-Treffer lief Brambauers Kevin Coerdt alleine auf Torwart Krause zu. Der verpasste es, im richtigen Moment herauszukommen. Coerdt bedankte sich mit dem Siegtreffer.

Jetzt lesen

Beim BVB feierte der variabel einsetzbare Fabian Schlein sein Debüt. Er soll dem BVB langfristig weiterhelfen, ist ein Perspektivspieler. „Es ist schön, dass Fabian auch zum Einsatz gekommen ist. Natürlich ist das eine Eingewöhnungsphase für ihn, aber wir werden sicherlich noch viel Freude mit ihm haben“, sagte Keller. Bei Alstedde verdiente sich Mittelfeldmotor Dennis Schulz für seinen zweiten Testspielauftritt nach dreimonatiger Verletzungspause ein Extralob von Trainer Hermes: „Schulle auf der Sechs war sehr stark.“

Testspiel

BV Brambauer - BW Alstedde 2:1 (1:0)

BV Brambauer: Lemke - Kollakowski, Köse, Daunhauer (46. Kemna), Mainoo-Boakye (46. Schlein), K. Coerdt, Diekmann (46. J. Stolzenhoff), Rimkus (46. Hyseni), Klemt, Krziwanek, Razanica

Eingesetzte Spieler BW Alstedde: Krause - Hülsmann, Stojak, Cicek, Hennes, Nowak, Felsberg, Knappmann, Schulz, Splittgerber, Ost - Ekici, Audehm, Arslan, Janßen, Cirkel, Christiansen

Tore: 1:0 Mainoo-Boakye (6.), 1:1 Ost (61.), 2:1 K. Coerdt (68.)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt