Coronavirus in Lünen: Eine Sportart fällt schon ab Samstag fast vollständig aus

Coronavirus

Der Kreis Unna will ab Sonntag alle Kontaktsportarten verbieten. Eine Sportart ist vorab tätig geworden und wird schon am Samstag in Lünen überhaupt nicht stattfinden - mit einer Ausnahme.

Lünen

, 10.10.2020, 13:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Felix Schmale hat das Training verschiedener Lüner Sportvereine unter Corona-Bedingungen fotografiert.

Felix Schmale hat das Training verschiedener Lüner Sportvereine unter Corona-Bedingungen fotografiert. © Felix Schmale

Ab Sonntag, 0 Uhr, soll der Spiel- und Trainingsbetrieb von Kontaktsportarten, die mehr als zwei Personen umfassen, komplett eingestellt werden. So will es der Kreis Unna, die Maßnahme ist eine direkte Reaktion auf das Erreichen der roten Corona-Warnstufe.

Jetzt lesen

Am Samstag dürfen die Bälle allerdings in Lünen allerdings noch rollen beziehungsweise fliegen. Das Derby in der Fußball-Bezirksliga zwischen BW Alstedde und Westfalia Wethmar findet beispielsweise statt. Dabei hält BWA sogar daran fest, bis zu 500 Zuschauer zuzulassen.

Handballkreis Hellweg fast einen Eilentschluss

Die Handballer Lünens sind dagegen von einer weiteren Entscheidung betroffen. Nach der Verkündung der Maßnahmen durch den Kreis Unna fasste der Vorstand des Handballkreises Hellweg, dem der Lüner SV und der VfL Brambauer angehören, am Freitagabend einen Eilentschluss.

Bis zum 25. Oktober fallen alle Handballspiele auf Ebene des Kreises aus. Das verkündete der Kreis in einem Kurz-Statement auf Facebook. Die Vereine erreichte ein ähnliches Schreiben. Die Regelung trat sofort in Kraft und hatte damit bereits direkte Folgen auf das Handball-Geschehen am Samstag.

Da sollte etwa das Derby zwischen dem VfL Brambauer II und dem Lüner SV in der Bezirksliga, die im Handball auf Kreisebene gespielt wird, stattfinden. Schon am Freitag einigten sich die beiden Lüner Vereine darauf, ihre Heimspiele des Wochenendes ohne Zuschauer stattfinden zu lassen.

Mit den ersten Damen-Mannschaften beider Vereine und den Landesliga-Herren des VfL spielen in Lünen allerdings drei Mannschaften auf Ebene des Handballverbands Westfalen. Der hat keine grundlegende Entscheidung bezüglich des Spielbetriebs an diesem Wochenende getroffen.

VfL Brambauer spielt Geisterspiel gegen den HVE Villigst-Ergste

Aufgrund von Corona-Fällen beim Gegner FC Schalke 04 fällt allerdings die Partie der VfL-Herren am Samstagabend aus. Auch die LSV-Handballerinnen reisen am Sonntag nicht nach Everswinkel, da die dortige Oberliga-Mannschaft unter Quarantäne steht. Eine Gegnerin des TVE Netphen vom vergangenen Wochenende sei positiv auf Covid-19 getestet worden.

Von solchen Umständen verschont blieben die Damen des VfL Brambauer. Sie werden - Stand Samstagmittag - ihre Partie gegen den HVE Villigst-Ergste in der Verbandsliga vor leerer Tribüne wahrnehmen.

Lesen Sie jetzt