Der BV Lünen 05 bekommt nächste Saison doppelte Verstärkung

hzFußball

Der Klub, der zwei B-Liga-Teams stellt, visiert den Aufstieg in die Kreisliga A an. Zwei Neuzugänge aus der A-Liga sollen dabei helfen. Die Kaderplanung ist fast abgeschlossen.

Lünen

, 16.05.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Fußballzwangspause nutzen zahlreiche Vereine für ihre Bestrebungen, für die kommende Saison eine schlagkräftige Truppe ins Rennen zu schicken. So auch B-Ligist BV Lünen 05, der zwei starke B-Liga-Teams hat und demnächst wieder den Aufstieg in die Kreisliga A anpeilt.

Mit Lucas Koch (21) konnte Trainer Marco Fischer einen alten Bekannten in die Geist locken. Schon in der LSV-Jugend coachte Fischer Koch und freut sich, dass der junge Torwart nun vom VfB Lünen zum BV 05 wechselt. „Wir haben in der Jugend auf Kreisebene zahlreiche Erfolge zusammen gehabt. In der Zeit beim VfB hatte er Probleme mit der Arbeitsstelle und kam auf wenige Einsatzzeiten“, hofft Fischer, dass es beim BV05 für den jungen Keeper besser läuft.

„Ich freue mich, hier mit meinen alten Bekannten spielen zu können, und hoffe, dass wir unser Ziel, oben mitzuspielen, erreichen“, sagt Neuzugang Koch zu seinem Wechsel zum BV05.

Kevin Kauschalek kommt zum BV05

Ebenfalls neu im Kader ist Kevin Kauschalek (26) vom A-Ligisten VfL Kemminghausen. Marco Fischers Bruder Patrick, spielender Co-Trainer beim BV Lünen, spielte früher in Wickede zusammen mit Kauschalek und stellte den Kontakt her. Kauschalek ist ein offensiver Mittelfeldspieler und ist vorne vielseitig einsetzbar. „Ich freue mich, auch mal wieder mit meinen alten Jugendtrainern zu arbeiten, unsere Ziele zu erreichen und erst einmal ein gutes Team zu werden“, so Kauschalek zu seinem Wechsel.

Jetzt lesen

Insgesamt ist die Kaderplanung beim BV Lünen fast abgeschlossen. „Mit ein, zwei Spielern führen wir noch Gespräche und müssen noch einige Punkte klären“, sagt der Sportliche Leiter Patrick Osmolski zur Kaderzusammenstellung. Nach der Freigabe der Plätze zum Trainingsbetrieb mit zehn Spielern wollen die Geister die Saison langsam ausklingen lassen und im Juni langsam mit der Vorbereitung für die kommende Saison starten.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt