Der Lüner SV freut sich auf einen Rückkehrer - der spielt eventuell schon in der Halle

Lüner Hallenstadtmeisterschaften

Der Kader des Lüner SV für die zweite Halbserie nimmt mehr und mehr Formen an. Nun hat sich ein Spieler zurückgemeldet, der zuletzt lange raus war. Ob er in der Halle spielt, ist fraglich.

Lünen

, 18.12.2019, 16:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Lüner SV freut sich auf einen Rückkehrer - der spielt eventuell schon in der Halle

Der Lüner SV darf sich über einen Rückkehrer freuen. © Günther Goldstein

Zum letzten Mal hatte er am 6. Oktober auf dem Feld gestanden. Beim 2:2-Remis des Fußball-Westfalenligisten Lüner SV im Auswärtsspiel beim SV Gerlingen spielte der Mittelfeldmann der Schwansbeller durch. Danach war er von der Bildfläche des Lüner Fußballs verschwunden. In dieser Woche kehrt er zurück.

Jetzt lesen

Die Rede ist von Milan Sekulic, Offensivmann des Lüner SV, der in den vergangenen Wochen in seiner Heimat Serbien weilte. Der Grund seines Besuchs waren - wie zuletzt so häufig - Visaangelegenheiten. In den vergangenen zwei Jahren reiste Sekulic regelmäßig nach Serbien, um sich ein neues Visum zu besorgen. Jetzt soll damit aber endgültig Schluss sein.

Jetzt lesen

„Milan kommt am Wochenende wieder. Er muss sich nur noch seinen Stempel abholen. Danach ist alles erledigt. Dann darf er dauerhaft bleiben“, sagt Christian Hampel, Trainer und Sportlicher Leiter des LSV, über seinen Schützling. Hampel freut sich auf den alten, neuen Rückkehrer.

Flexibel einsetzbar

Sekulic ist gerade im Offensivbereich flexibel einsetzbar, besticht durch spielerische Klasse und hohe technische Qualitäten. „Er hat uns wahnsinnig gefehlt. Ich glaube, er war jetzt zehn Wochen nicht da. So einen Ausfall kann keine Mannschaft gut wegstecken“, so Hampel über Sekulic, der gerne auch in der Halle vor den Ball tritt.

Jetzt lesen

Ob der 24-Jährige am kommenden Freitag und Samstag bei den Lüner Hallenstadtmeisterschaften schon zum Einsatz kommen wird, wollte Hampel noch nicht bestätigen. „Inwieweit er spielen kann, hängt damit zusammen, wann er wieder da ist“, so Hampel. Beim LSV sind sich aber alle einig: Helfen würde Sekulic den Rot-Weißen in der Halle allemal.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt