Der VfB Lünen bekommt Verstärkung für die Offensive

hzNeuzugang

Im Kampf um den Aufstieg hat sich der A-Kreisligist VfB Lünen jetzt für die Rückrunde in der Offensive verstärkt. Der Neuzugang von einem Ligakonkurrenten ist in Lünen-Süd kein Unbekannter.

Lünen

, 06.01.2020, 14:45 Uhr / Lesedauer: 2 min

Satte zwölf Punkte steht der VfB Lünen hinter dem Tabellenführer der Kreisliga A, BW Alstedde. Die Mannschaft von Mark Bördeling steht aktuell auf dem dritten Tabellenplatz in der Kreisliga A, hat aber noch beste Chancen, die SG Gahmen zu überholen. Und damit das auch gelingt, hat sich der A-Ligist nun auch offensiv verstärkt.

Jetzt lesen

Bereits zur Rückrunde wechselt Marvin Wisotzki zum VfB. Der Stürmer hatte in den letzten drei Jahren für den Ligakonkurrenten Alemannia Scharnhorst die Fußballschuhe geschnürt. Die Mannschaft steht, anders als die Lüner, abstiegsbedroht mit nur sieben Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Marvin Wisotzki zählte in der Offensive der Scharnhorster in der Hinrunde durchaus zum Stammpersonal. Warum also der Wechsel zum VfB? „Mit den Einsazzeiten hatte das nichts zu tun. Bei Scharnhorst gab es einfach einige Sachen, die nicht so gelaufen sind, wie ich mir das vorstelle“, so der Stürmer. Ins Detail gehen wollte er aber nicht.

Jetzt lesen

Der Wechsel zum VfB Lünen ist für Marvin Wisotzki allerdings kein Neuanfang, sondern eher eine Rückkehr. Schon von der C- bis zur A-Jugend hatte der Stürmer bei den Lünen-Südern gekickt, bevor ihn sein Weg über den VfL Kemminghausen und BV Viktoria Kirchderne nach Scharnhorst führte. Und jetzt geht es zurück nach Lünen. „Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Die Verantwortlichen haben sich schon im Sommer um mich bemüht, deswegen ist es schön, dass es jetzt geklappt hat“, freute sich der Neuzugang, der sich selbst auf der rechten offensiven Bahn oder vorne im Sturm sieht.

Der VfB Lünen bekommt Verstärkung für die Offensive

VfB-Coach Mark Bördeling (links) begrüßte zusammen mit seinem Co Daniel Skubich (r.) den neuen Lünen-Süder Stürmer Marvin Wisotzki (Mitte). © VfB Lünen

Auch Trainer Mark Bördeling freut sich über den Neuen im VfB-Kader: „Gerade in der Offensive haben wir für die Rückrunde Verstärkung gesucht und mit Marvin auch gefunden. Wir freuen uns, dass er sich für den gemeinsamen Weg mit uns entschieden hat.“

Das erste Bild seiner neuen Mannschaft konnte sich Marvin Wisotzki bereits am Wochenende beim Davertpokal in Ascheberg machen. Der Neuzugang verfolgte live in der Halle, wie seine Mannschaft bereits in der Vorrunde ohne einen einzigen Punktgewinn ausschied. Bei nur zwei eigenen Treffern der Lüner hätte der Neuzugang wohl besser auf, als neben dem Spielfeld geholfen.

Lesen Sie jetzt