In Lünen steht ein „heftiges Kampfspiel“ an diesem Wochenende an

hzFußball

Theoretisch sollte der BV Lünen als Zweiter im Derby gegen Gahmen II Favorit sein. Die sorgten am vergangenen Spieltag aber für eine Überraschung.

Lünen

, 02.10.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am Sonntag kommt es zum Derby in der Kreisliga B3. Der BV Lünen trifft am fünften Spieltag auf die zweite Mannschaft der SG Gahmen (16 Uhr, Moltkestraße 101). In der Tabelle heißt das: Zweiter gegen Dreizehnter.

Auf dem Papier sollte Lünen also der Favorit sein. Im vergangenen Spiel gewann Gahmen II allerdings mit 1:0 gegen den damaligen Tabellenführer Türkspor Dortmund II, die bis dahin noch ungeschlagen waren und alle Partien gewannen. Vorher verlor die Spielgemeinschaft alle drei bisherigen Begegnungen.

Jetzt lesen

Der Sieg gegen den Ersten überraschte auch Lünens Trainer Marco Fischer: „Türkspor ist eine gute Mannschaft. Ich war vom Sieg überrascht.“ Gahmen II spielte in der Partie aber mit mehreren Spielern aus der ersten Mannschaft.

Bülent Kara entscheidet, wer in der Zweiten aushilft

„Die Erste hat einen großen Kader. Es werden jede Woche drei, vier Spieler in der Zweiten aushelfen. Das war schon vor der Saison klar“, sagt Gahmens Sportlicher Leiter Hüseyin Tekin. Auch im Derby werde das so sein. Wer aushelfe, das entscheide Bülent Kara, Trainer der ersten Mannschaft, nach seinem Spiel am Sonntag bei Mengede II. Die Begegnung wird um 13 Uhr angepfiffen.

Tekin versprach aber, dass Gahmen II nicht so verstärkt werde, dass die Erste geschwächt würde. „Die geht vor. Wir haben auch so eine sehr gute Zweite. Es wird eine schlagkräftige Truppe spielen. Wir möchten gewinnen.“

Hüseyin Tekin, sportlicher Leiter der SG Gahmen, hofft auf einen Sieg im Derby gegen Lünen.

Hüseyin Tekin, Sportlicher Leiter der SG Gahmen, hofft auf einen Sieg im Derby gegen den BV Lünen. © Timo Janisch

Lünens Trainer Fischer gehe stark davon aus, dass es sein Team mit einer verstärkten Gahmener Zweitvertretung zu tun bekomme. „Wir gucken aber nicht auf den Gegner. Es liegt an uns. Wenn wir gut ins Spiel kommen, haben wird gute Chancen. Ich erwarte ein heftiges Kampfspiel.“

Der Aufstieg ist für BV Lünen nicht das Ziel

Lünen hat bis jetzt alle drei Saisonspiele gewonnen und ein Torverhältnis von 19:1. In der vergangenen Partie gewann der BV mit 8:0 beim SC Dortmund. Vom Aufstieg möchte Trainer Fischer aber trotz des guten Starts nicht sprechen. „Wir wollen oben mitspielen. Der Aufstieg ist nicht das Ziel. Dagegen wehren würden wir uns aber auch nicht.“

Jetzt lesen

Drei BVL-Spieler sind wegen Arbeit beim Gastgeber fraglich. Bei Gahmen II wird mit Mohammed Cirak ein wichtiger Abwehrspieler fehlen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt