Deutlich bessere Atmosphäre beim Staffeltag

Landesliga 5

LÜNEN Noch vor gut einem Jahr hatte Fußball-Landesligist Lüner SV um seine stellvertretende Vorsitzende Bianca Böhme etliche Probleme mit der Gruppierung in die Landesliga-Staffel 5. Gleich vier Heimspiele im November sowie mangelnde Informationen vom Staffeltag des letzten Jahres sorgten für erhebliche Kritikpunkte. Diesmal war alles anders.

von Von Carina Püntmann

, 15.07.2009, 18:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Einführung des elektronischen Spielberichts. "Das Verfahren wurde gut erklärt und vereinfacht die Arbeit für alle um einiges", lobte Böhme. Siegfried Hirche wurde vom Vorsitz des Verbandsausschusses verabschiedet, er geht in Ruhestand.

Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Einführung des elektronischen Spielberichts. "Das Verfahren wurde gut erklärt und vereinfacht die Arbeit für alle um einiges", lobte Böhme. Siegfried Hirche wurde vom Vorsitz des Verbandsausschusses verabschiedet, er geht in Ruhestand.

Staffelleiter Karl-Heinz Fork bemängelte, dass zu wenig Kopfarbeit und Spaß am Fußball in der Liga herrsche. Diese mache die Landesliga von der Qualität her schlechter.

Nur neun Verfahren Der Verbands-Spruchkammer lagen im vergangenen Spieljahr nur neun Verfahren vor. Bemerkenswert ist, dass davon nur zwei von den Spielern ausgingen. Gleich sieben liefen gegen Trainer, Betreuer und Ordner.

Lesen Sie jetzt