Dieser Leistungsträger fehlt dem BV Lünen in den nächsten zwei Wochen

hzBV Lünen

14 Tore hat er schon in dieser Saison geschossen. Nun fehlt dem BV Lünen sein Top-Torjäger allerdings wegen einer Knieverletzung. Zwei weitere Stützen haben sich ebenfalls verletzt.

Lünen

, 29.10.2019, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der BV Lünen bewegt sich allmählich dahin, wo der Fußball-B-Ligist hin möchte. Nach dem Staffelwechsel und einem durchwachsenen Saisonstart hat sich der BV05 in der Spitzengruppe der Liga etabliert. Genau da möchte man in der Geist mindestens bleiben, der kurzfristige Aufstieg ist das Ziel.

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen die Blau-Weißen in den kommenden Wochen allerdings zeigen, wie viel Breite in ihrem Kader steckt. Denn den Sieg im Spitzenspiel gegen Körne (3:2) bezahlte der BV Lünen gleich dreifach mit verletzten Spielern.

Jetzt lesen

Andreas Ost, Maurice Goebel und Robin Hagenmeyer schieden während des Sieges gegen Körne verletzt aus. Ost sollte ursprünglich gar nicht spielen, musste aber für Goebel einspringen. Nach 32 Minuten war sein Spieltag allerdings beendet.

„Er hat seit zwei Wochen extreme Probleme mit der Wade“, sagt BV-Spielertrainer Dennis Gerleve. Für Ost kam Goebel in die Partie. Nach einer erneuten halben Stunde musste allerdings auch er verletzungsbedingt vom Feld, Fabrice Seiler kam in die Partie. Nach einem Foulspiel sei Goebel umgeknickt, berichtet Gerleve. „Da ist es aber nicht so dramatisch“, sagt der Spielertrainer, der hofft, dass Goebel am Sonntag wieder spielen kann.

Dennis Gerleve: Robin Hagenmeyer spielt unter Dauerschmerzen

Deutlich schlimmer ist für den BV05 der Ausfall von Top-Torjäger Robin Hagenmeyer. 14 Mal hat der Neuzugang vom SV Preußen schon genetzt in der laufenden Meisterschaft. Vor einigen Wochen schon hat Hagenmeyer sich „ganz ekelig das Knie verdreht“, so Gerleve. Seitdem spielt er unter Dauerschmerzen. Der Stürmer stellte sich in den Dienst der Mannschaft, war gegen Körne an allen drei Toren direkt beteiligt. Nun bekommt er allerdings eine Pause verordnet.

14 Tage sollen Hagenmeyer und auch Ost pausieren, „weil die Gegner, die jetzt kommen, die müssen wir auch so schlagen“, sagt Gerleve. Die Partien gegen den TV Brechten II und Westfalia Wickede II muss der BV05 also ohne zwei Stützen positiv gestalten. Anschließend warten auf die Geister wieder schwierigere Aufgaben. „Da brauchen wir die Jungs topfit“, so Gerleve.

Lesen Sie jetzt