Jahrshauptversammlung: Applaus für den Bundesligisten

BRAMBAUER "Wir haben uns in zwölf Jahren in einer Gemeinschaft gegenseitig motiviert, es sind Freundschaften entstanden und es macht Freude, für diesen Verein zu arbeiten." Dieses hohe Lob sprach Wasserballwart Norbert Siemund für die vielen Aktiven dem Vorstand des SV Brambauer 50 aus.

von Von Heinz Peper

, 13.01.2008, 14:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

So geschehen auf der Jahreshauptversammlung des SV Brambauer. Im voll besetzten Vereinsheim erläuterte Andreas Mildner bei der Begrüßung die Erfolge der Ersten, der B- und der C-Jugend, die jetzt offiziell in der Vereinsfamilie die verdiente Ehrung erfuhren. Die Liste der Ehrengäste mit Politikern und Vertretern der Nachbarvereine war lang.

So geschehen auf der Jahreshauptversammlung des SV Brambauer. Im voll besetzten Vereinsheim erläuterte Andreas Mildner bei der Begrüßung die Erfolge der Ersten, der B- und der C-Jugend, die jetzt offiziell in der Vereinsfamilie die verdiente Ehrung erfuhren. Die Liste der Ehrengäste mit Politikern und Vertretern der Nachbarvereine war lang.

Erfolge: Vertrag zur Führung des Freibades

Aus den Ereignissen des Jahres 2007 ist neben den sportlichen Erfolgen der Abschluss des Vertrages zur Führung des Freibades in den nächsten zehn Jahren hervorzuheben. Als Ausrichter des Deutschen Wasserball-Pokal-Tuniers machte der Verein zweimal so gute Erfahrungen, dass auch 2008 die Veranstaltung rund um das Brambauer Freibad stattfinden soll.

Glückwünsche kamen auch von Klaus Stallmann, der den Verein als Partner in den Verhandlungen um das Brambauer Freibad lobte und hofft, dass sich beim Umbau auch einige Ideen einbringen lassen.

Christian Zapp als Vorsitzender des Stadtsportverbandes, der Startgemeinschaft Lünen sowie der Schwimmer im TuS Westfalia Wethmar anerkannte die Brambauer Solidarität und freut sich für den Sport über die erreichten Erfolge.

Zuschuss für gemeinsame Juniorenfahrt

Die C- und B-Jugend erhielten für ihr gutes Abschneiden bei der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft (4. + 5.) einen Zuschuss für eine gemeinsame Fahrt.

Armin Hunke, der seit 40 Jahren im Wasserball aktiv ist, seit 15 Jahren als zweiter Vorsitzender Verantwortung trägt und wie nur wenige immer als Mitarbeiter bei besonderen Aufgaben zur Verfügung stand, war vom Verein anlässlich seines 50. Geburtstages besonders geehrt worden.

Lesen Sie jetzt