Lange Pause: Handballer des VfL Brambauer verletzt sich schwer

Handball

Vor einigen Wochen sind die Handballer des VfL Brambauer in die Vorbereitung gestartet. Mit den Einheiten ist Trainer Björn Grüter zufrieden. Doch eine schwere Verletzung trübt die Stimmung.

Brambauer

, 28.08.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Björn Grüter, Trainer des VfL Brambauer, ist mit der Vorbereitung seiner Mannschaft zufrieden. Eine schwere Verletzung trübt aber die Stimmung.

Björn Grüter, Trainer des VfL Brambauer, ist mit der Vorbereitung seiner Mannschaft zufrieden. Eine schwere Verletzung trübt aber die Stimmung. © Günther Goldstein

„Unter den Bedingungen, die möglich sind, trainieren wir gut“, sagt Björn Grüter, Trainer des Handball-Landesligisten VfL Brambauer. Seine Mannschaft hat die lange Pause gut verarbeitet und erarbeitet sich wieder ihr Spiel. Eine schwere Verletzung eines Spielers trübt aber die Stimmung.

„Paul Langmann hat sich leider die Achillessehne gerissen“, sagt Trainer Grütering. Bitter für Trainer und Spieler. Mindestens ein Jahr soll der Spieler ausfallen, sagen die Ärzte. Vielleicht auch etwas länger. Und wie fit Langmann danach zurückkehrt, ist auch noch eine offene Frage.

Bislang liegt Langmann im Plan

Langmann ist aber optimistisch, dass die Verletzung gut verheilt. „Vor zwei Wochen am Dienstag habe ich mich verletzt, bereits am Freitag danach wurde ich operiert. Nächste Woche geht es bereits mit der Physio los.“ Bislang liegt der Spieler voll im Plan. Er hofft, dass er nicht ganz ein Jahr aussetzen muss. „Ich muss warten, was der Physio sagt.“

Jetzt lesen

Wie die Verletzung zustande kam, ist bitter. Langmann hat sich nämlich ohne Fremdeinwirkung verletzt. „Wir haben beim Training zum Warmmachen ein bisschen gepöhlt“, erklärt er. „Auf einmal hat es ‚Pack‘ gemacht.“

Als ob die Pause für den Spieler coronabedingt nicht sowieso lang genug gewesen wäre. Nun muss er erneut aussetzen und ist zum Zugucken verdammt. Ein weiteres Problem, das auf den Spieler zukommt: „Ich studiere Sport auf Lehramt – die Verletzung ist da nicht so toll.“ An praktische Prüfungen ist derzeit nicht zu denken.

Vorbereitung läuft ansonsten zufriedenstellend

Abgesehen davon ist Trainer Grüter allerdings mit der Vorbereitung seiner Mannschaft zufrieden. „Wir haben in den ersten Wochen der Vorbereitung an der Kondition und der Athletik gearbeitet“, so der Coach. Nun geht es in die spielerischen Feinheiten.

Einen ersten Test gegen den 1. FC Köln Handball vorletzte Woche haben die Brambauer knapp mit 25:28 verloren. Da merkte man, dass der VfL zu diesem Zeitpunkt viel an der Fitness gearbeitet hatte. „Die Niederlage ist für uns deshalb auch kein Beinbruch“, sagt der Trainer.

Die Mannschaft braucht in der kommenden Saison jeden Spieler

In den kommenden Testspielen soll nun auch die spielerische Linie wieder besser zu erkennen sein. „Wichtig ist aber“, so Grüter, „dass nun alle Spieler gesund bleiben.“ Weitere Verletzungen möchte der VfL vermeiden.

Denn in der kommenden Spielzeit braucht die Mannschaft jeden Spieler. Durch das Coronavirus und dem damit einhergehenden vermehrten Aufstieg haben sich die Ligen verändert. „Da sind einige Teams dabei, die ich nicht kenne und einschätzen kann“, so Grüter. Deswegen ist das Ziel Nummer eins der Handballer, nichts mit dem Abstieg zu tun zu bekommen. „Wir wollen so schnell wie möglich Punkte sammeln“, sagt der Coach.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt