Linksverteidiger schießt drei Tore beim 4:0-Sieg des Lüner SV

hzFußball: Testspiele

Die Leistung beim 4:0-Heimsieg im Test gegen den Hombrucher SV hat Trainer Christian Hampel gut gefallen. Lünens Linksverteidiger traf gleich drei Mal.

Lünen

, 23.08.2020, 09:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Ich war heute zufrieden – auf jeden Fall“, sagte Christian Hampel, Trainer beim Westfalenligisten Lüner SV, nach dem Test am Freitagabend. Auf heimischem Geläuf empfingen die Lüner den Landesligisten Hombrucher SV. „Ähnlich wie jetzt auch Dienstag, nur heute war natürlich die Chancenverwertung auf jeden Fall einiges besser.“

Jetzt lesen

Ausgerechnet Sascha Ernst, der auf der linken Außenverteidigerposition auflief, traf gleich dreifach (4., 24., 49.). „Als Linksverteidiger machst du auch nicht wirklich häufig drei Tore“, sagt Hampel. Doch es waren keine Einzelleistungen des Lüners, sondern Angriffe, die von Hampel einstudiert worden sind ­– in diesem Test endlich auch von Erfolg gekrönt.

Im letzten Drittel wolle der Trainer über Quer-, Rück- und 90-Grad-Pässe in den Rücken der gegnerischen Defensive gelangen. Dieses Angriffsmuster führte zuletzt häufig wegen mangelhafter Abschlüsse nicht zum Erfolg. „Das hat halt heute sehr gut geklappt – vor allem bei Sascha Ernst“, sagt Hampel und lacht. „Das war schon ziemlich gut.“ Gerade nach den vergangenen Testspielen war Hampel unterm Strich spielerisch mit seinem Team zufrieden, nicht aber mit der Vollendung der Spielzüge.

„Die Jungs haben Reaktion gezeigt: das war mir sehr, sehr wichtig“, sagt Hampel, der laut eigener Angaben vor der Partie sehr kritisch mit seinen Spielern umgegangen ist. Zwei Szenarios standen nach der klaren Ansprache im Raum: Seine Akteure zeigen Disziplin und mentale Stärke, fühlen sich motiviert – oder: sie resignieren. Hampel: „Da ist dann auch extrem wichtig, was für eine Reaktion kommt, und die war eben auch genau die Richtige!“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt