Losglück lässt Kreis Unna hoffen

44. Ruhr-Olympiade

11.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Lünen Am 4. und 5. Juni findet in Hattingen im Rahmen der 44. Ruhr-Olympiade 2007 ein internationaler, sportwissenschaftlicher Kongress statt. Nachwuchsförderung im internationalen Vergleich, Rahmentrainingskonzeptionen unter der Lupe und fachwissenschaftliche Grundlagen der Nachwuchsförderung sind einige der Themen. 29 Fachverbände in Deutschland und Nordrhein-Westfalen wie der Fußball- und Leichtathletikverband NRW, der Deutsche Schützenbund, der Deutsche Skiverband erkennen die Veranstaltung als Fortbildung an. Das genaue Programm, die Liste der Fachverbände sowie die Anmeldeunterlagen sind beim KreisSportBund Unna c/o Matthias Hartmann, Tel. (0 23 03) 25 12 01 oder im Internet unter www.ruhrolympiade.de/sportgespräch erhältlich. Für die Ruhr-Olympiade fand in den Sportarten Basketball, Fußball, Handball und Volleyball bereits die Auslosung der einzelnen Gruppen statt. Dabei hatten die Teams aus dem Kreis Unna fast immer Glück und können sich berechtigte Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden in den Vorrunden machen. Pech hatten dagegen die Fußballerinnen: Sie zogen mit Duisburg, Bochum und Dortmund den Vorjahressieger und die beiden Halbfinalisten. Schwer wird es auch die Handball-Jungen. Sie haben mit Mülheim und Wesel die beiden Halbfinalisten 2006.

Lesen Sie jetzt