Lüner SV verpflichtet Rückkehrer aus der Oberliga: „Ein wilder und verrückter Spieler“

hzLüner SV

Aller guten Dinge sind bekanntlich Drei und deshalb hat der Lüner SV zum dritten Mal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der Neuzugang ist gleichzeitig ein Rückkehrer aus der Oberliga.

Lünen

, 19.12.2019, 15:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Abwehr des Fußball-Westfalenligisten Lüner SV steht für die Rückrunde bereits. Trainer und Sportlicher Leiter Christian Hampel hat in Robin Gordon und Marcel Milosz im Winter zwei Verteidiger zum Lüner SV gelotst (wir berichteten). Nun wollte Hampel aber auch noch den Offensivbereich verstärken und ist in der Oberliga fündig geworden - bei einem Spieler, der den LSV im Sommer verlassen hatte.

Jetzt lesen

Talha Temur kehrt zurück. Der wieselflinke Offensivspieler des Lüner SV, der die Rot-Weißen im Sommer gemeinsam mit Jeffrey Malcherek und Yasin Acar Richtung Westfalia Rhynern in die Oberliga verlassen hat, steht ab sofort wieder bei den Schwansbellern unter Vertrag.

„Es war ein Wunsch von mir, Talha wieder dazuzubekommen. Wir standen schon länger wieder in Kontakt und haben es jetzt festgemacht“, berichtet Hampel, der große Stücke auf Temur hält: „So haben wir wieder offensiv eine Alternative mehr.

Talha ist ein Spieler, der anders als unsere Offensivspieler ist. Er ist sehr wild, sehr aggressiv, spielt aber teilweise taktisch noch zu unsauber. Trotzdem freue ich mich auf so einen verrückten Spieler“, sagt Hampel, der einen großen Konkurrenzkampf in der Rückrunde erwartet.

Jetzt lesen

Beim SV Westfalia Rhynern kam Temur nur selten als Stammkraft zum Zug. Im Gegensatz zu Malcherek und Acar fand sich Temur häufiger mal auf der Bank wieder.

Lüner SV verpflichtet Rückkehrer aus der Oberliga: „Ein wilder und verrückter Spieler“

Talha Temur (r.) schnürt ab dem neuen Jahr seine Fußballschuhe wieder für den Lüner SV. © Günther Goldstein

In der vergangenen Saison erzielte Temur für den LSV sieben Tore für die Schwansbeller, feierte mit den Rot-Weißen auch den Titel bei den Lüner Hallenstadtmeisterschaften. Bei den nun anstehenden Stadtmeisterschaften wird Temur nicht teilnehmen. „Das klappt leider nicht“, so Christian Hampel abschließend.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt