Lüner SV vereinfacht Zuschauern Zugang zum Stadion per Online-Registrierung

Fußball

Der Westfalenligist Lüner SV hat sich etwas einfallen lassen. Die Zuschauer sollen sich nun technisch Zugang zum Stadion holen. Die Testphase lief erfolgreich.

Lünen

, 27.08.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Um das Eintragen in Listen am Kassenhäuschen zu vereinfachen, hat sich der Lüner SV etwas einfallen lassen.

Um das Eintragen in Listen am Kassenhäuschen zu vereinfachen, hat sich der Lüner SV etwas einfallen lassen. © Foto: Günther Goldstein

Die Coronavirus-Pandemie stellt den Sport, insbesondere den Fußball, vor große Herausforderungen. Gerade die Hygienekonzepte der Vereine stoßen auf so manche Schwierigkeit. 300 Zuschauer sind beispielsweise zu einem Spiel zugelassen. Doch bereits beim Einlass halten sich die wenigsten an Hygienevorschriften. In lange Schlangen, dicht beieinanderstehend und meist ohne Maske tragen sich die Zuschauer in die Kontaktverfolgungslisten ein. Der Westfalenligist Lüner SV hat sich für dieses Problem nun etwas einfallen lassen.

Technischer Zugang zum Stadion

Nachdem die Testphase erfolgreich verlief, bietet der Verein nun allen Zuschauern an, sich technisch Zugang zum Stadion zu beschaffen. Nur wie das?

Die langen Schlangen vor dem Kassenhäuschen haben das „Social-Media-Team“ des Westfalenligisten auf eine Idee gebracht: Ab sofort sollen sich die Zuschauer online auf der Webseite des Lüner SV in die Kontaktverfolgungslisten eintragen. In einer Pressemitteilung schreibt der Verein: „Wer den Besuch eines Heimspiels seiner Mannschaft im Stadion Schwansbell fest in seine sonntägliche Freizeitgestaltung einplant, sollte dieses Angebot nutzen.“

Jetzt lesen

Imdat Acar, Vorsitzender des Lüner SV, freut sich über die Möglichkeit. „Wir können den Zugang ins Stadion damit erheblich beschleunigen.“ Anmeldeschluss ist immer freitags vor dem jeweiligen Spiel um 20 Uhr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt