Macht Gütersloh das Rennen?

Handball

LÜNEN Die Handballtrainer der Verbandsliga 1 haben ihr Voting zu den Fragen: „Wer ist Meisterschaftsfavorit?“ und „Wo landet Ihr Team am Ende der Saison?“ abgegeben. Demnach wird die HSG Gütersloh gemeinsam mit dem TV Emsdetten und der Eintracht Heessen um den Aufstieg spielen.

von Von Carina Püntmann

, 13.07.2009, 18:53 Uhr / Lesedauer: 2 min

Ich habe keinen speziellen Favoriten. Ich denke, dass viele Mannschaften um den Aufstieg spielen werden. Dennoch sehe ich die Ahlener SG weit oben. Everswinkel hat auch das Potenzial oben mit zu spielen. Nicht zuletzt hoffe ich natürlich auch, dass wir weit oben landen.

Ich sehe Gütersloh als stärkste Mannschaft. Wir wollen uns im Mittelfeld etablieren.

Zum Meisterschaftsfavoriten und zum Saisonziel kann ich mir noch kein Urteil bilden, weil ich die Mannschaft erst neu übernommen habe.

Ich denke, dass Hamm-Heessen eine wichtige Rolle als Aufstiegskandidat spielt. Wir wollen weit oben mitspielen.

Wir denken, dass Gütersloh und TV Emsdetten das Rennen machen werden. Unser Saisonziel ist es, ins obere Mittelfeld zu gelangen.

Für mich ist es schwierig zu sagen, wer das Rennen machen wird, weil wir neu in der Liga sind. Ich tippe aber auf Heessen und Gütersloh. Wir wollen im oberen Mittelfeld landen.

Für mich ist Eintracht Heessen der Favorit auf die Meisterschaft. Da wir den Abgang von Aaron Ziercke – er trainiert die Bundesliga-Reserve von GWD Minden in der Regionalliga – verkraften müssen, wollen wir einen guten Mittelfeldplatz.

Wer Meister wird, kann ich nicht sagen. Die Liga ist ziemlich ausgeglichen. Unser Ziel ist es, möglichst weit oben mitzuhalten, wenn nicht sogar um den Aufstieg zu spielen.

Mein Favorit ist Gütersloh. Wir wollen als Aufsteiger gut mitspielen und die Liga so früh wie möglich sichern.

Ich sehe Gütersloh und Emsdetten in der Verlosung um den Aufstieg in die Oberliga. Wir haben uns als Ziel gesetzt, den Mittelfeldplatz des letzten Jahres zu bestätigen. Weitere Plätze nach oben wären natürlich noch besser.

Wir sehen einzig die HSG Gütersloh am Ende der Saison als Aufstiegskandidaten. Unser Ziel ist es, im gesunden Mittelfeld zu landen.

Ich schätze Hüllhorst und Emsdetten als ziemlich stark ein. Wenn es nach mir gehen würde, würde mein Team im gesicherten Mittelfeld mit Tendenz nach oben landen.

Lesen Sie jetzt