Marcel Schaub: Trotz Unterschrift zerplatzt der Wechsel zur SG Gahmen

hzBV Brambauer

Quasi mit dem Jahreswechsel hatte die SG Gahmen die Verpflichtung von Marcel Schaub, Torwart des BV Brambauer, bekanntgeben. Nun allerdings ist der Wechsel geplatzt.

Brambauer, Gahmen

, 13.01.2020, 13:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das neue Jahr 2020 war gerade einmal ein paar Stunden alt, da verkündete die SG Gahmen schon die ersten Neuzugänge für die Rückrunde in der Fußball-Kreisliga-A. Unter dem Quartett, was die SGG vorstellte, war auch Marcel Schaub. Doch nun hat sich Schaubs Wechsel innerhalb Lünens zerschlagen.

Anfang Dezember sei Torhüter Schaub auf ihn zugekommen und hat um die Freigabe für den Wechsel nach Gahmen erbeten, so Jascha Keller. Keller ist Trainer bei Bezirksligist BV Brambauer - Schaubs Verein in der Hinserie. „Wir haben ihm ganz klar gesagt, dass das nicht vorstellbar ist“, sagt Keller.

Jetzt lesen

Das hat vor allem interne Gründe. Mit Jörg Lemke hat der BVB neben Schaub nur einen weiteren Torhüter im Kader. Ist Stammkeeper Lemke verletzt, verlassen sich die Brambaueraner auf Schaub - so auch in den letzten Spielen der Hinrunde, als Lemke mehrere Wochen ausfiel.

„Wir haben ihm ganz klar gesagt, dass das nicht vorstellbar ist“, so Keller zum angepeilten Wechsel Schaubs. Das habe der Schlussmann selbst, der sich von einem neuen Verein mehr Spielzeit erhofft hätte, auch verstanden, so Keller. Fakt ist: Schaub wird auch die Rückserie das Trikot des BV Brambauer tragen.

SG Gahmen „nicht ein Verein, der etwas bei anderen Vereinen kaputtmachen will“

Auch bei der SG Gahmen hat man die Entscheidung des BV Brambauer mittlerweile aufgenommen. Und an der Kaubrügge zeigt man Verständnis. „Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zu Brambauer und wollen nicht, dass sie in Schwierigkeiten geraten. Wir sind nicht ein Verein, der etwas bei anderen Vereinen kaputtmachen will“, sagt Hüseyin Tekin, Sportlicher Leiter der Gahmener.

Marcel Schaub: Trotz Unterschrift zerplatzt der Wechsel zur SG Gahmen

Jascha Keller hört im Sommer beim BV Brambauer auf. Bis dahin zählt er allerdings auf Ersatztorwart Marcel Schaub. © Timo Janisch

Tekin habe Gespräche mit Keller und Dennis Köse, spielender Co-Trainer und neben Keller ebenfalls in die Kaderplanung involviert, geführt. Die Freigabe Schaubs wäre kein Problem, hätte der BVB einen dritten Torhüter im Kader, habe es laut Tekin aus Brambauer geheißen. Zwar habe Schaub zwischenzeitlich schon seine Anmeldung beim A-Ligisten unterschrieben, nun kehrt er zum BVB zurück, ohne wirklich weg gewesen zu sein. „Wir haben gar nicht mehr über eine Ablöse gesprochen“, so Tekin.

Jetzt lesen

Stattdessen sei das Thema laut Keller nach wenigen Tagen aus der Welt geschafft gewesen. „Marcel wird ganz normal in der Rückrunde für uns auflaufen. Er hat sich die ganze Zeit über fair verhalten. Es gibt kein böses Blut“, so Keller. Unglücklich sei allerdings die frühe Bekanntgabe des Wechsels gewesen, so der BVB-Trainer. „Von daher war ich überrascht, dass ich in der Presse lesen musste, dass der Wechsel zustande gekommen sei“, sagt Keller.

Eventuell gäbe es im Sommer ein erneutes Gespräch zwischen der SG Gahmen und Schaub, so Tekin. Aktuell stehe er mit zwei Torhütern aus Dortmund und einem aus Gelsenkirchen in Kontakt, um noch im Winter für Verstärkung zu sorgen.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt