Masters: VfL Mark stoppt BWA und ATC - "Zu arrogant"

LÜNEN Hallenfußball-Stadtmeister ATC Brambauer und A-Ligist BW Alstedde zeigten beim Warsteiner Masters gute Leistungen. In der Vorrunde erreichten beide als Dritter die Zwischenrunde.

von Von Marco Winkler

, 13.01.2008, 21:12 Uhr / Lesedauer: 1 min
Masters: VfL Mark stoppt BWA und ATC - "Zu arrogant"

Wie bei den Stadtmeisterschaften sorgte BW Alstedde (rote Trikots), hier mit Isa Parsak gegen den BV Lünen 05, auch beim Warsteiner Masters für Furore.

Alsteddes Tag begann mit einer Niederlage gegen Mark (1:3). Doch in der Trostrunde drehte das Team vom Heikenberg auf. Durch die Siege gegen Waltringen und Pelkum war zumindest das "kleine Finale" möglich. Eine 0:1-Pleite gegen den VfL Mark beendete diesen Traum jedoch.

Alsteddes Tag begann mit einer Niederlage gegen Mark (1:3). Doch in der Trostrunde drehte das Team vom Heikenberg auf. Durch die Siege gegen Waltringen und Pelkum war zumindest das "kleine Finale" möglich. Eine 0:1-Pleite gegen den VfL Mark beendete diesen Traum jedoch.

Alle Ergebnisse und Torschützen lesen Sie in der Montagsausgabe der Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt