Mert und Halilovic verlassen FC 74

LÜNEN Almir Halilovic Fußball-A-Ligist FC Lünen 74 muss in der Zukunft wohl auf Torjäger und Kapitän Ünal Mert verzichten. "Beide haben mir Silvester gesagt, dass sie sich abmelden", berichtet Trainer Erik Sobol enttäuscht

von Von Marco Winkler

, 02.01.2008, 18:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

Halilovic galt nach elf Toren in der vergangenen Saison als Hoffnungsträger für die Rückrunde, weil er nach einem Kreuzbandriss lange ausfiel. Mert war mit fünf Treffern bei der Stadtmeisterschaft bester Akteur der Grün-Gelben. Dem Mittelfeldspieler werden Kontakte zum ATC Lünen-Brambauer nachgesagt. Möglicherweise wird er schon heute von Trainer Holger Gehrmann präsentiert.

Zum ATC?

Für den FC 74 ist es der nächste Rückschlag. Der Club hatte sich vor der Saison mit dem Lüner SV II auf eine Kooperation geeinigt und gehofft sich vom Tabellenkeller zu verabschieden. Nach einer enttäuschenden Hinrunde befinden sich die 74er erneut im Abstiegskampf. Insgesamt enttäuschend war auch das Auftreten bei der Stadtmeisterschaft. "Wir sind zu pomadig aufgetreten. Es ärgert mich, weil die Jungs doch Fußball spielen können", schimpft Sobol.

Neben Mert überzeugte lediglich Torwart Benjamin Gillner, der sich einen Nasenbeinbruch zuzog und bis Mitte Februar ausfällt. Der Keeper wurde bereits in Dortmund operiert.

 

Lesen Sie jetzt