Mit diesem ehemaligen Zweitliga-Spieler verstärkt sich der Lüner SV

hzLüner SV

Der Lüner SV arbeitet weiterhin mit Hochdruck an seinem Kader für die kommende Westfalenliga-Saison. Unter den drei weiteren Neuzugängen steckt auch ein ehemaliger Zweitliga-Profi.

Lünen

, 28.05.2019, 18:34 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Lüner SV setzt auf dem Transfermarkt die nächste Duftmarke: Der Fußball-Westfalenligist verkündete am Dienstagnachmittag die Verpflichtung dreier weiterer Akteure. Unter dem Trio befindet sich auch ein ehemaliger Zweitliga-Profi, der in der Saison 2011/2012 in der 2. Bundesliga für den SC Paderborn insgesamt 31 Spiele bestritt und dort an zehn Toren beteiligt war.

Mit diesem ehemaligen Zweitliga-Spieler verstärkt sich der Lüner SV

Hat beim Lüner SV unterschrieben: Mehmet Kara © Timo Janisch

Mehmet Kara verstärkt den Lüner SV ab der kommenden Saison. Der ehemalige Zweitliga-Profi, der auch Einsätze im DFB-Pokal vorweisen kann, kommt vom Oberligisten RW Ahlen, kickte davor viele Jahre für den SC Preußen Münster in der 3. Liga. Kara ist 35 Jahre alt, kommt gebürtig aus Oberaden und soll im offensiven Mittelfeld zum Einsatz kommen. „Ich kann aber auch auf der Sechs spielen“, sagt der flexible Mittelfeldspieler.

Mit diesem ehemaligen Zweitliga-Spieler verstärkt sich der Lüner SV

Mehmet Kara (r.), hier im Dress des SC Preußen Münster, spielte auch schon im DFB-Pokal, hier im Duell mit Wolfsburgs Josue. © dpa

Imdat Acar, Vorsitzender des Vereins, freut sich über die Verpflichtung des Ex-Profis, der in der abgelaufenen Spielzeit für RW Ahlen insgesamt 26 Mal auf dem Platz stand, zwei Tore erzielte und acht weitere Treffer auflegte. „Ich bin stolz und glücklich, dass wir Mehmet Kara verpflichtet haben. Wir haben uns nur zwei Mal getroffen und waren uns schnell einig“, so Acar über Kara.

Mit diesem ehemaligen Zweitliga-Spieler verstärkt sich der Lüner SV

Mehmet Kara (vorne) spielte kickte in der Saison 2011/12 für den SC Paderborn in der 2. Bundesliga. © dpa

Daneben gab der Verein noch die Verpflichtung von Sefa Ayaz (RW Ahlen U19) und Soufiane Halim (Westfalia Herne U19) bekannt. Die beiden 18-Jährigen sollen den LSV perspektivisch besser machen. Ayaz ist für das offensive Mittelfeld vorgesehen, Halim spielt am liebsten auf der Sechserposition oder als Linksverteidiger.

Arno Franke, Vorstandsmitglied beim Lüner SV, erklärte die Wechsel wie folgt: „Wir haben einen gewaltigen Umbruch, wollten aber auch einen ganz klaren Schnitt machen. Wir wollten Charaktere mit Stallgeruch haben. Wir wollen nun einen Stamm formen, den wir über Jahre hin zusammenhalten wollen“, so Franke.

Lesen Sie jetzt