Mit Humba im Video: So feierten Wethmars B-Junioren den ersten Sieg der Relegation

Fußball

Die Jugendfußballer des TuS Westfalia Wethmar befinden sich momentan im Aufstiegsfieber. Zwei Teams haben die Chance, ihre Saison mit dem Aufstieg in die Bezirksliga zu krönen.

von Niklas Dvorak

Wethmar

, 16.06.2019, 17:48 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit Humba im Video: So feierten Wethmars B-Junioren den ersten Sieg der Relegation

Wethmars B-Junioren jubeln über den ersten Sieg in der Aufstiegsrunde. © Günther Goldstein

Die jüngsten Kicker der Wethmarer starteten bereits am Samstag in die Aufstiegsrelegation. Mit wenig Erfolg. Gegen den Kirchhörder SC verlor Wethmars D-Jugend klar und deutlich mit 0:8 und war damit bedient. Von der ersten Minute an zeigte der Gastgeber aus Dortmund eine sehr engagierte Leistung. Die Wethmarer hingegen legten eine Einstellung an den Tag, mit der man in so einem wichtigen Spiel nichts reißen kann. „Wir haben von Beginn an eine schlechte und nicht für eine Relegation taugliche Leistung gezeigt: kein Wille, keine Leidenschaft“, sagte Coach Maurice Hartmann nach Abpfiff der Partie.

Kirchhörde macht richtig viel Dampf

Der KSC hingegen ging weiter drauf und setzte Wethmars Jungs gut unter Druck und zwang sie so zu Fehlern. Kirchhörde schraubte das Ergebnis bis zur Pause auf 4:0 hoch. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht und Kirchhörde traf noch vier weiter Male in das Gehäuse der Wethmarer. „Am Dienstag haben wir nun schon ein sogenanntes Alles-oder-Nichts-Spiel. Da müssen wir dann zeigen, was wir wirklich können“, sagte Hartmann.

Einen besseren Start in die Aufstiegsspiele erwischten die B-Junioren des TuS Westfalia Wethmar am Sonntag beim BSV Menden. Nach einigen Schwierigkeiten bei der Anreise, bei der der gemietete Mannschaftsbus einen defekt hatte und nach gut zehn gefahrenen Minuten ausgetauscht werden musste, zeigte die Elf von Trainer Daniel Nowak eine sehr starke und engagierte Leistung. Nach nur fünf Minuten traf Mattis Kühlkamp zur Führung der Westfalia. Noch vor dem Seitenwechsel traf Sebastian Czarnietzki per Foulelfmeter zur 2:0-Führung, die großen Jubel auslöste.

B-Junioren bekommen viel Unterstützung

Viele Wethmarer Fans fanden den Weg in das Sauerland, um die Mannschaft bei ihrem Spiel zu unterstützen. Die A-Jugend und einige Spieler der B2 sorgten mit einem Megafon für eine gute Stimmung, die nach der Pause noch besser wurde. Denn der eingewechselte Jason Jäger sorgte mit dem Treffer zum 3:0 für die vorzeitige Entscheidung. Menden war nicht komplett chancenlos, doch die Abwehr im Verbund mit Wethmars Keeper blieb standhaft und hielt die Null.

„Wir haben eine sehr gute und konzentrierte Leistung gezeigt und das Spiel verdient für uns entschieden. Einige Spielszenen waren sehr ansehnlich und wir haben uns sehr gute Möglichkeiten erspielt. Das Spiel hätten wir eher entschieden müssen. Die Unterstützung von den vielen Leuten, die mitgereist sind, war überragend“, lobte TuS-Coach Daniel Nowak die Leistung und die Zuschauer.

Am Mittwoch geht es für die B-Jugend dann gegen SC Obersprockhövel.

Westfalia Wethmar: Paul Sikora, Steffen Beling, Tom Beling, Kilian Grohs, Leon Beile, Frederic Fischer, Niklas Tittelbach, Mattis Kühlkamp, Niklas Bohle, Sebastian Czarnietzki, Jonas Rudwill, Pascal Schmidt, Jason Jäger, Lukas Knoke, Benedikt Lehn

Tore: 0:1 Kühlkamp (5.), 0:2 Czarnietzki (28./Foulelfmeter), 0:3 Jäger ( 61.)

Lesen Sie jetzt