Nach Testspiel gegen Lüner Team: Spieler wird nach Roter Karte suspendiert

hzFußball

Nach einem Testspiel gegen ein Lüner Team wird ein Spieler von seinem Klub suspendiert, weil er eine Rote Karte gesehen hatte. „So etwas kann ich nicht zulassen“, sagte der Trainer dazu.

Lünen

, 30.07.2020, 13:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Beim TuS Westfalia Wethmar war die Laune am vergangenen Woche gut. Der Testspiel-Auftakt war geglückt. Ein 3:1-Erfolg bei der Oberliga-Reserve der Hammer Spielvereinigung sorgte am Samstag für einen ordentlichen Start in die Testspiele.

Womöglich die letzte Begegnung für die Reserve

Während der Lüner Klub also unaufgeregt wieder nach Hause fahren konnte, wurde es beim Gegner turbulent. Der Grund dafür: Eine Tätlichkeit des Hammer Spielers Uriel Lleshaj in der Schlussphase des Spiels. Lleshaj sah die Rote Karte, musste vom Platz.

Es könnte womöglich die letzte Begegnung von Lleshaj für die Hammer Reserve gewesen sein, wie der „Westfälische Anzeiger“ zuerst berichtete. Im Anschluss suspendierte nämlich der neue Trainer Robin Grosch den Spieler.

Aber nicht auf Zeit, sondern dauerhaft. „Das war dumm und völlig unnötig. So etwas kann ich nicht zulassen“, sagte Grosch dem „Westfälischen Anzeiger“. „Das ist nicht nur temporär, sondern auf Dauer.“

Einbruch nach 50 Minuten

Grundsätzlich sei er mit dem Spiel seines Teams zufrieden gewesen, sagte Grosch. Nach 50 Minuten sei seine Mannschaft aber eingebrochen.

Während Wethmar also den 0:1-Rückstand drehte und sich über den 3:1-Sieg freuen durfte, steht für die Hammer SpVg II Aufarbeitung an. Zeit hat der Klub dafür aber noch. Saisonstart ist bekanntlich erst am 6. September. Sehr wahrscheinlich dann aber nicht mit dabei: Uriel Lleshaj.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt