Niederaden und Oberaden im Derby - Die Vorschau

Fußball: Kreisliga A

Die Rückrunde der Kreisliga A ist gerade erst gestartet, da steht schon der erste Lüner Derby auf dem Plan. Am Sonntag empfängt der TuS Niederaden den SuS Oberaden zum Lokalduell in der Kreisstraße, bei dem der SuS mit dem Rücken zu Wand steht. Derweil empfängt die U23 von Westfalia Wethmar als Tabellenführer die SG Massen.

LÜNEN

, 19.02.2016, 12:56 Uhr / Lesedauer: 2 min
Fabian Kowalski (r.) und die Niederadener sind gegen D-Ligist Isenbeck Hamm klarer Favorit.

Fabian Kowalski (r.) und die Niederadener sind gegen D-Ligist Isenbeck Hamm klarer Favorit.

Fußball-Kreisliga A2 Dortmund

SpVg Berghofen - BW Alstedde (Sonntag, 15 Uhr, Berghoferstraße 243, Dortmund)

BW Alstedde möchte mit dem siebten Saisonsieg ins Mittelfeld der Liga vorrücken. „Wir sind besser aufgestellt als noch zuletzt“, sagt Trainer Kadir Kaya. Der Gastgeber steht auf dem ersten Abstiegsplatz, steht demnach mit dem Rücken zur Wand. „Wir müssen aufpassen und dürfen Berghofen nicht unterschätzen“, so Kaya. Personell hat sich die Lage deutlich verbessert. Nur Marwin Turan (Zerrung) fehlt. 

SV Preußen Lünen - SV Brackel II (Sonntag, 15 Uhr, Alter Postweg 7, Lünen)

Der SVP startete mit einer 1:4-Niederlage ins neue Jahr. „Wir müssen dahin kommen, dass wir unser Spiel über eine längere Zeit durchziehen und nicht nur 35 Minuten“, fordert Trainer Klaus Ruhoff. Der SVB II ist direkter Tabellennachbar. Mit einem Punktgewinn würden die Preußen die Gäste auf Distanz halten. Jeffrey Cybart fehlt definitiv. Aus der A-Jugend oder der Zweiten soll Verstärkung kommen. 

Westf. Wickede II - BV Brambauer U23 (Sonntag, 15 Uhr, Fränkischer Friedhof 75, Dortmund)

Die U23 des BVB trifft auf den direkten Tabellennachbarn. Die Teams sind punktgleich Sechster und Siebter. Mit einem Sieg würde der BVB klettern können. „Wickede hat ein spielerisch starkes Team, das uns einiges abverlangen wird“, warnt BVB-Trainer Thorsten Nitsche. Dennis Sturmat, Oliver Basdorf (beide Fuß), Torben Nadolny und Joel Razanica (beide zur Ersten) fallen aus.

SC Omanslispor - BV Lünen (Sonntag, 15 Uhr, Dörwerstraße, Dortmund-Nette)

Die 1:7-Klatsche zuletzt hat Trainer David Osmani noch nicht abhaken können. Dennoch blickt er nach vorn: „Es geht weiter.“ Die Lüner sind aktuell Tabellen-13. Der Gastgeber (Tabellenzehnter) ist Osmani noch unbekannt. „Wir müssen die Zweikämpfe annehmen.“ Oktawian Surmiaks Einsatz ist noch fraglich. Ausfallen wird Dominik Goddinger. 

Kreisliga A2 Unna/Hamm

TuS Niederaden - SuS Oberaden (Sonntag, 15 Uhr, Kreisstraße 10, Lünen)

Beide Klubs freuen sich auf das Lokalduell. „Derbys haben immer eine Brisanz. Entscheidend wird sein, wie gut man in die Zweikämpfe kommt“, sagt Niederadens Coach Christian Koch. Oberadens Ausgangslage ist bedrohlich. Mit elf Punkten ist das Team Schlusslicht. „Für uns ist jedes Spiel ein Endspiel“, so SuS-Co-Trainer Heiner Liebezeit. Beim TuS Niederaden können Manuel Linz, Christian Neus und Timo Schmidt nicht auflaufen. Beim SuS Oberaden fallen Tino Köhler und Tom Schmidt aus. Sebastian Golly ist wieder an Bord. 

Westf. Wethmar U23 - SG Massen (Sonntag, 13 Uhr, Wehrenboldstraße, Lünen)

Wethmars U23 führt die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung an. Massen findet nach schwacher Hinrunde in die Spur, hat zuletzt den Tabellenzweiten Holzwickede geschlagen (2:1). „Jetzt sind alle Verletzten und Gesperrten wieder dabei. Die Massener Vorbereitung verlief sehr stark. Wir sind auf jeden Fall gewarnt“, sagt Wethmars Co-Trainer Stephan Polplatz. Felix Pella, Jonas und Niklas Rath sowie Robin Möller stehen der U23 nicht zur Verfügung. 

GS Cappenberg - Kamener SC (Sonntag, 15 Uhr, Am Kohuesholz, Selm)

Nach dem 2:2-Remis gegen Unna kann Cappenberg als Sechster mit einem Sieg am Sonntag weiter den vierten Platz ins Visier nehmen. Im Hinspiel gab es eine 5:6-Niederlage für GSC. „Meine Jungs brennen auf das Spiel, um das wieder gut zu machen“, sagt Spielertrainer Patrick Osmolski. Kamen ist Zehnter. Lars Heisig (privat), Maximilian Boldt (Weisheitszähne) und Tobias Schwartz (Aufbautraining) fehlen. Der Einsatz von Fabian Wißmann ist fraglich.

Lesen Sie jetzt