Oberaden gegen Wethmar-II-Bezwinger - Die Spiele im Blick

Fußball: Kreisliga A

In der Kreisliga A hat der SuS Oberaden am Sonntag ein besonders schwieriges Spiel vor der Brust. Ausgerechnet gegen den SSV Mühlhausen II, der dem Tabellenführer Wethmar II am vergangenen Wochenende eine 5:1-Klatsche verpasst hat, muss der Tabellenletzte vor der Winterpause ran. Welche Partien noch anstehen, lesen Sie hier.

LÜNEN

, 11.12.2015, 13:16 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit vereinten Kräften stoppten die Oberadener Wethmars Sebastian Alzerreca Mora (3.v.l.).

Mit vereinten Kräften stoppten die Oberadener Wethmars Sebastian Alzerreca Mora (3.v.l.).

Fußball-Kreisliga A2 Dortmund

Phönix Eving - BW Alstedde  (Sonntag, 14.30 Uhr, Grävingholzstraße 75a, Dortmund)

BW Alstedde fuhr zwei wichtige Siege ein. Das letzte Hinrundenspiel will das Team ebenfalls positiv gestalten. „Wir wollen einen Deckel auf die Hinrunde machen“, sagt Trainer Kadir Kaya. Mit Phönix Eving hat BW Alstedde aber einen starken Gegner vor der Brust. „Das wird eine schwierige Aufgabe. Wir werden aber alles geben“, sagt Kaya. Mehdi Ayoub (5. Gelbe Karte) ist gesperrt. 

SV Preußen Lünen – TuS Eving (Sonntag, 14.30 Uhr, Alter Postweg 7, Lünen)

Coach Klaus Ruhoff schmeckt derzeit die mangelnde Torausbeute nicht: „Da bin ich etwas ratlos. Wir erarbeiten uns gute Chancen, machen sie aber nicht. Die Jungs wissen das aber. Wir wollen das gegen Eving besser machen.“ Die Gäste stehen auf einem Abstiegsplatz. „Wir dürfen den Gegner aber nicht auf die leichte Schulter nehmen“, so Ruhoff. Der Trainer kann aus dem Vollen schöpfen.

Hörder SC II - BV Brambauer-Lünen U23 (Sonntag, 12.30 Uhr, Hüttenhospitalstr., Dortmund)

Die U23 des BVB ist derzeit gut drauf. Seit fünf Spielen ist die Mannschaft von Coach Thorsten Nitsche ungeschlagen. „Wir wollen das Jahr positiv beenden“, sagt Nitsche. Der Gastgeber hat neun Punkte weniger, steht auf Platz 14 der Tabelle. Für Nitsche ist er ein unbekannter Gegner. Maurice Marx laboriert an seinem Bänderriss, fällt aus. Genau wie Joel Razanica, der in der Bezirksliga-Ersten aushelfen wird. 

SpVg Berghofen - BV Lünen  (Samstag, 17 Uhr, Berghofer Straße 243, Dortmund)

Der BV Lünen bleibt auch nach dem Punkterfolg gegen den Hörder SC weiter auf dem 13. Tabellenplatz. Jetzt trifft das Team auf den Vorletzten SpVg Berghofen. Der Gastgeber hat gerade einmal zwei Siege einfahren können, musste sich zwölfmal geschlagen geben. Der BV Lünen hat sieben Zähler Vorsprung und will sein Punktekonto mit einem Sieg weiter ausbauen. Coach David Osmani schickt eine konkurrenzfähige Mannschaft ins Spiel.

Kreisliga A2 Unna/Hamm

TuS Niederaden - Kamener SC (Sonntag, 14.30 Uhr, Kreisstraße, Lünen)

Nach zwei Siegen in Serie brennt der TuS Niederaden auf den nächsten Dreier. „Wir wollen den Anschluss ans Mittelfeld“, sagt Trainer Christian Koch. Kamen ist Neunter, hat sieben Punkte Vorsprung. „Wir wollen mit einem Sieg den Anschluss ans Mittelfeld wiederherstellen“, so Koch. Einzig Clemens Funke (privat) fehlt. 

Wethmar U23 - SuS Lünern (Sonntag, 14.30 Uhr, Wehrenboldstraße, Lünen)

Wethmars U23 kassierte zuletzt in Mühlhausen einen ordentlichen Dämpfer. „Da hatten wir die falsche Einstellung. Wir müssen viel motivierter agieren und den Kampf annehmen. Sonst wird das nichts“, findet Trainer Simon Erling klare Worte. Der SuS Lünern machte mit dem 2:2-Remis gegen das Top-Team Holzwickede II auf sich aufmerksam. Dominik Heinrich, Dominik Ciernioch, Niklas Rath, Jonas Rath, Alex Podszuck (alle verletzt), Jan Hellmich und Robin Möller (beide privat) fehlen. Fraglich sind die Einsätze Basti Hane und Niklas Lohölter. 

GS Cappenberg - SV Bausenhagen (Sonntag, 14.30 Uhr, Am Kohuesholz, Selm)

 Trotz verkorksten Saisonstarts fand GSC schnell wieder zu seiner Form und hat seit einige Wochen einen Lauf. „Eigentlich bräuchten wir keine Pause“, sagt Coach Patrick Osmolski. Bausenhagen siegte gegen GSC im Pokal nach Verlängerung. „Eine lauf- und kampfstarte Mannschaft“, so Osmolski. Leon Hügemann (5. Gelbe Karte), Nico Knop (Rot), Benedikt Stiens, Jan Lippke, Fabian Wißmann (alle verletzt) und Max Boldt (privat) fallen aus.  

Mühlhausen U23 - SuS Oberaden (Sonntag, 14.30 Uhr, Zum Osterfeld 13, Unna)

Die A-Liga-Fußballer des SuS Oberaden sehnen sich nach der Winterpause. Doch zunächst muss das Team noch einmal in Mühlhausen ran. Der Gastgeber machte mit dem starken 5:1-Sieg gegen Spitzenreiter Westfalia Wethmar U23 auf sich aufmerksam. Demnach wird Mühlhausen mit breiter Brust ins Spiel gegen Oberaden gehen. Zoran Mayanovic kehrt nach seiner Verletzung zurück. Ausfallen werden aber weiter Dino Suljakovic (verletzt), Elmin Joldic und Almir Halilovic (beide privat verhindert). Der SuS Oberaden wäre schon mit einem Punktgewinn in Mühlhausen mehr als zufrieden.

Lesen Sie jetzt