Oberaden trifft auf Cappenberg - Alle Vorschauen

Fußball: Kreisliga A

In der Kreisliga A stehen für die Lüner Teams am Wochenende einige spannende Matches auf dem Plan. SuS Oberaden reist zu GS Cappenberg, um endlich aus dem Tabellenkeller zu kommen. Derweil will die U23 von Westfalia Wethmar die Tabellenspitze erklimmen. Alle Vorberichte zum fünften Spieltag in den A-Ligen gibt es hier.

LÜNEN

, 11.09.2015, 11:50 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mit vereinten Kräften stoppten die Oberadener Wethmars Sebastian Alzerreca Mora (3.v.l.).

Mit vereinten Kräften stoppten die Oberadener Wethmars Sebastian Alzerreca Mora (3.v.l.).

Fußball-Kreisliga A2 Dortmund

SC Osmanlispor - BW Alstedde  (Sonntag, 15 Uhr, Dörwerstraße, Dortmund)

Die Stimmung unter der Woche beim Training war trotz der 0:2-Niederlage gegen Wickede II gut. Der Gastgeber startete mit einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage in der Saison und hat aktuell einen Punkt Vorsprung auf Alstedde. Hasan Ekici und Michael Steinmetzer sind gesperrt. Björn Kadlubowski ist beruflich verhindert. Coach Kadir Kaya muss also improvisieren. „Da lasse ich mir noch etwas einfallen“, so Kaya.

SV Brackel II - BV Lünen  (Sonntag, 15 Uhr, Oesterstraße 66, Dortmund)

Drei Punkte aus vier Spielen: Aufsteiger BV Lünen um den Vorsitzenden Erich Tremblau ist mit dem Auftakt nicht zufrieden. „Wir hätten mehr holen können, machen aber noch zu viele individuelle Fehler“, sagt Tremblau. Brackel II startete ähnlich wie der BV Lünen, hat aber ein besseres Torverhältnis und steht dadurch einen Platz über dem BV 05. Bashkim Gavazi ist nach wie vor im Urlaub. Dafür ist aber wieder Marco Prates dabei. 

VfR Sölde - BV Brambauer U23  (Sonntag, 15 Uhr, Jasminstraße, Dortmund)

Zwei Punkte aus vier Spielen. Die Punkte-Bilanz ist für die U23 ernüchternd. Coach Thorsten Nitsche musste demnach eine deutliche Ansprache halten. Sölde steht derzeit auf Rang drei, stellt mit 19 erzielten Toren die beste Offensive. „Für uns wird es schwierig dagegen zu halten“, macht sich Nitsche nichts vor. Einige Spieler sind erkältungs- und grippegeschwächt.

SV Preußen 07 - Hörder SC II (Sonntag, 15 Uhr, Alter Postweg 7, Lünen)

Der SVP startete gut in die Saison, verlor zuletzt aber auch verdient. „Wir müssen zusehen, dass wir wieder an den Erfolgen anknüpfen“, fordert Co-Trainer Martin Gorny. Der Hörder SC II holte bisher nur einen Punkt und ist für die Preußen noch völlig unbekannt. Der HSC II spielte im letzten Jahr noch in der A-Liga-Staffel 1. Maik Frenzel, Stefan Eilers, Tom Meier und Silvio Meyer fallen aus. 

Kreisliga A2 Unna/Hamm

 SSV Mühlhausen II - TuS Niederaden (Sonntag, 13 Uhr, Zum Osterfeld 13, Unna)

Den Saisonstart haben sich die TuS-Fußballer sicher anders vorgestellt. Aus den ersten vier Partien holte das Team gerade einmal drei Punkte. Mühlhausen II steht derzeit auf Platz fünf, ist nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Holzwickede II entfernt. „Mühlhausen ist eine Überraschungs-Mannschaft. Wir müssen unbedingt dagegen halten und endlich anfangen Tore zu schießen“, fordert TuS-Trainer Christian Koch.

GS Cappenberg - SuS Oberaden (Sonntag, 15 Uhr, Am Kohuesholz, Selm)

„Für beide Teams ist es ein wegweisendes Spiel. Wir stehen beide nicht gut in der Tabelle und stehen somit unter Druck“, macht es GSC-Spielertrainer Patrick Osmolski deutlich. Beide Mannschaften holten erst einen Sieg aus den ersten vier Spielen. „Wir müssen zusehen, dass wir kompakter stehen. Wir haben viel zu viele Gegentore kassiert. Wir werden taktisch einiges verändern“, verrät Osmolski. Beim SuS Oberaden gibt es auch eine Veränderung. Neu zum Team stößt Dino Suljakovic. Er schließt sich den Grün-Weißen an, spielte zuletzt für den BV Brambauer-Lünen und Holzwickede in der Westfalenliga. Dem SuS fehlt einzig Felix Nowazik (Leiste). Cappenberg hat in Marco Logemann, Tom Zentgraf und Max Boldt drei Ausfälle.

Westfalia Wethmar U23 - Königsborner SV (Sonntag, 13 Uhr, Wehrenboldstraße, Lünen)

Die 1:3-Niederlage wurmt Trainer Simon Erling noch immer: „Das war Einstellungssache. Jetzt sind die Jungs in der Pflicht eine Reaktion zu zeigen.“ Königsborn liegt der U23 nicht. Im letzten Jahr verlor Wethmar beim KSV hoch, gewann zu Hause nur glücklich. „Dieses Team hat eindeutig Qualität“, so Erling. Jonas Rath ist gesperrt. Dafür sind aber wieder Niklas Rath, Lennart Langenkämpfer, Lucas Zimmermann und Basti Hane dabei. Fraglich ist noch der Einsatz von Alexander Podszuck. Jule Helmus hilft nicht aus.

Lesen Sie jetzt