Reis wirft Ali Genc und Quahib El-Gaouzi raus

Lüner SV

LÜNEN Der Lüner SV verlor am Wochenende sein erstes Vorbereitungsspiel auf die Landesliga-Saison gegen den Neu-Westfalenligisten Teuo/SuS Waltrop mit 0:3. Da waren zwei Mann aus dem Kader von Trainer Marcus Reis schon nicht mehr dabei: Er warf zwei Spieler aus der eigenen Jugend aus dem Kader der Ersten.

von Von Bernd Janning

, 12.07.2009, 15:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Reis wirft Ali Genc und Quahib El-Gaouzi raus

Ali Genc, Lüner SV

Stürmer Ali Genc und Mittelfeldmann Quahib El-Gaouzi brauchen zumindest vorerst nicht mehr zum Training zu kommen. Die beiden jungen Männer aus der eigenen A-Jugend meldeten kurzfristig Urlaub bei Trainer Marcus Reis an - der eine für eine Woche in Holland, der andere für drei Wochen in Marokko. Der Übungsleiter erklärte seine Reaktion gegenüber unserer Redaktion: "Von ihren Urlaubsplänen wussten sie auch schon vor dem Trainingsauftakt. Sie hätten sich da schon melden können. Jetzt können sie erst einmal in der neuen zweiten Mannschaft trainieren und sich dort für die Landesliga-Elf empfehlen." Der als Neuzugang vom A-Ligisten VfL Kemminghausen angekündigte Dennis Gillner kommt auch nicht. Das Gastspiel bei Teuto/SuS Waltrop endete 0:3 (0:2). Beim eine Klasse höher spielenden Westfalenliga-Aufsteiger hielten die Rot-Weißen in der Anfangsphase gut mit. Torjäger Fabian Lenz und Stürmer Dennis Krause, Neuzugang vom B-Ligisten Wambler SV, hatten anfangs auch zwei, drei gute Möglichkeiten. Danach konnte der personell dünn besetzte LSV aber meist nur reagieren - das Team war kaputt nach der ersten Woche Training. Dennoch sammelte Coach Reis einige wertvolle Eindrücke. Wen er lobte - ausführlicher Spielbericht und Stimmen in der Montagsausgabe (13. Juli) der Lüner Ruhr Nachrichten.

Lesen Sie jetzt