So bleibt der TuS Niederaden in der Kreisliga A

TuS Niederaden

Der Jubel vom Sonntag hat sich gelegt, denn der TuS Niederaden ist noch nicht gerettet. Dem TuS steht ein steiniger Weg bevor - und selbst hat er den Klassenerhalt ohnehin nicht in der Hand.

Niederaden

, 27.05.2019, 14:10 Uhr / Lesedauer: 2 min
So bleibt der TuS Niederaden in der Kreisliga A

Ob Daniel Marona und der TuS Niederaden demnächst auch den Klassenerhalt beschreien? © Patrick Schröer

Der TuS Niederaden hat sich die Restchance auf den Klassenverbleib in der Fußball-Kreisliga A gesichert. Durch das 3:2 gegen GS Cappenberg überholten die Niederadener am Sonntag noch den PSV Bork und verhinderten so den direkten Abstieg. Nun kämpft der TuS in der Relegation erneut um den Klassenerhalt - hat diesen aber nicht in eigener Hand.

Jetzt lesen

? Wie funktioniert die Abstiegsrelegation?

Das Wichtigste: Der TuS Niederaden spielt eine vorsorgliche Abstiegsrelegation. In einem K.o.-Spiel gegen die SG Bockum-Hövel II am Sonntag, 2. Juni, ist dort ein Sieg Pflicht. Unterliegt Niederaden dem Konkurrenten aus der Staffel A1, spielt der TuS 2019/2020 definitiv in der Kreisliga B. Selbst bei einem Sieg bliebe der finale Jubel der Niederadener über den Klassenerhalt allerdings zunächst aus. Der TuS muss nämlich zusätzlich hoffen, dass beide Meister der zwei A-Liga-Staffeln des Kreises Unna-Hamm per Relegation den Sprung in die Bezirksliga schaffen.

Jetzt lesen

? Von welchen Mannschaften ist Niederaden abhängig?

Der SVE Heessen und die SG Massen kämpfen nach starken Leistungen in der A-Liga um den Bezirksliga-Aufstieg. Die beiden Meister treffen ebenfalls am Sonntag aufeinander. Der Sieger des Entscheidungsspiels steigt auf. Der Kreis Unna-Hamm verfügt aber über 1,5 Aufstiegsplätze, wie es in den Auf- und Abstiegsregelungen des Fußball-und Leichtathletikverbandes Westfalen heißt. Bedeutet: Der Verlierer des Entscheidungsspiels erhält in einer weiteren Relegationsrunde eine weitere Aufstiegschance. Dann geht es gegen den FC Türk Sport Bielefeld aus dem Kreis Bielefeld in Hin- und Rückspiel um die Bezirksliga.

So bleibt der TuS Niederaden in der Kreisliga A

Spielertrainer Amel Mesic erlebte die entscheidende Phase am Sonntag auf dem Platz, nachdem er sich eingewechselt hatte. © Timo Janisch

? Was weiß der TuS über seinen Gegner?

Parallel zur Aufstiegsrelegation spielt der TuS gegen die SG Bockum-Hövel II. Nach zwei Rückzügen zog die SG mit 22 Punkten den Kürzeren gegen die Konkurrenz, zeigte sich mit 52 Treffern aber torgefährlich. „Das ist echt komisch“, sagt TuS-Trainer Amel Mesic. Bockum-Hövel sei für ihn „gänzlich unbekannt“. „Es ist immer kacke, gegen zweite Mannschaften zu spielen. Die werden im Vorfeld gewusst haben, was passieren kann“, sagt Mesic. Er geht davon aus, dass die SG Verstärkung von der ersten Mannschaft aus der Landesliga erhält.

? Gibt es TuS-Akteure, die angesichts des wahrscheinlichen Abstiegs schon Urlaub gebucht haben?

Auch bei der Urlaubsplanung der Niederadener wird deutlich: Der TuS hat trotz zwischenzeitlich aussichtsloser Lage immer an den Klassenerhalt geglaubt. Kein Akteur hat laut Trainer Mesic während der Relegationsphase einen Urlaub geplant. Auch auf Abschlussfahrt begibt sich Niederaden erst Mitte Juni. „Dann wissen wir, woran wir sind“, so Mesic.

Lesen Sie jetzt