So reagieren die Lüner Bezirksliga-Trainer auf den verpassten Aufstieg des FC Nordkirchen

hzFC Nordkirchen

Der FC Nordkirchen hat den Aufstieg in die Landesliga verpasst. Damit trifft der FCN möglichweise auch in der kommenden Bezirksliga-Saison auf Lüner Klubs. Wir haben Reaktionen der Trainer.

Lünen

, 08.06.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der BV Brambauer und der TuS Westfalia Wethmar haben in der abgelaufenen Spielzeit mit dem FC Nordkirchen schon ihre Bekanntschaft gemacht. Der Lüner SV II, Aufsteiger aus der Kreisliga A2 Dortmund, könnte der nächste Lüner Klub sein, der sich mit den Nordkirchenern messen muss. Die haben nämlich am Donnestagabend in der Aufstiegsrelegation gegen den SCV Neuenbeken mit 0:2 verloren und werden möglicherweise erneut in der Bezirksliga 8 antreten. Dort wird auch das Team des Lüner SV II erwartet.

So reagieren die Lüner Bezirksliga-Trainer auf den verpassten Aufstieg des FC Nordkirchen

Kadir Kaya freut sich auf die neue Saison. © Timo Janisch

Kadir Kaya, Aufstiegstrainer des Lüner SV II, freut sich auf die neue Spielzeit mit starken Gegnern. „Türkspor Dortmund hat den Aufstieg perfekt gemacht, Nordkirchen ist nicht aufgestiegen - wenn alle Teams in die Staffel 8 kommen, dann wird das eine sehr geile Saison mit einer sehr starken Bezirksliga“, sagt Kaya. Ob Nordkirchen dabei ein ähnlicher Durchmarsch gelänge, hält Kaya für fraglich. „Wenn eine Truppe den Aufstieg verpasst, kann das immer nach hinten losgehen, weil man nicht weiß, ob die Mannschaft zusammenbleibt. Wenn Nordkirchen aber so spielt wie in diesem Jahr, dann umso besser, weil wir uns dann richtig messen können“, sagt Kaya.

Przybilla hätte sich FCN-Aufstieg gewünscht

Andreas Przybilla, Coach von Westfalia Wethmar, kennt den FC Nordkirchen bereits aus der abgelaufenen Saison. Beide Duelle entwickelten sich zu spannenden Begegnungen. Das Hinspiel verlor Wethmar am ersten Spieltag unglücklich mit 1:2, im Rückspiel coachte Przybilla den FCN aus und gewann in Nordkirchen mit 2:0. Dass Nordkirchen nicht aufgestiegen ist, findet der TWW-Trainer aber schade. „Nordkirchen hat eine überragende Saison gespielt und hätte den Aufstieg verdient gehabt. Natürlich ist das traurig für Nordkirchen“, so Przybilla, der ergänzt: „Wenn wir wieder gegen Nordkirchen spielen sollten, dann freue ich mich auf die Spiele.“

So reagieren die Lüner Bezirksliga-Trainer auf den verpassten Aufstieg des FC Nordkirchen

Jascha Keller wäre es lieber gewesen, wenn der FC Nordkirchen aufgestiegen wäre. © Sebastian Reith

Jascha Keller, Trainer des BV Brambauer, ärgert sich über den verpassten Aufstieg der Nordkirchener - auch aus eigenem Interesse: „Wir hätten uns für Nordkirchen gefreut. Jetzt spielen sie wohl wieder in unserer Staffel. Mit Nordkirchen und dem VfL Kemminghausen würde es dann wieder zwei Übermannschaften geben“, sagt Jascha Keller, der die Liga noch einmal stärker einschätzt als im Vorjahr. „Mit RW Germania, dem Lüner SV II und Türkspor Dortmund, das sich noch einmal erheblich verstärken wird, wird die Liga noch einmal stärker“, sagt Keller.

Lesen Sie jetzt