Süder Ringer werkeln an einem neuen Hallenboden

Ringen

LÜNEN Das Trainingszentrum der Ringer des VfK Lünen-Süd bekommt einen neuen Hallenboden, mitfinanziert von der Stadt Lünen. Der Boden, der schon seit der Eröffnung der Halle vor vier Jahrzehnten genutzt wird, hatte eine Schieflage.

von Von Steven Roch

, 07.07.2009, 18:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Süder Ringer werkeln an einem neuen Hallenboden

Die Halle der Ringer des VfK Lünen-Süd wird derzeit neu hergerichtet.

Rausreißen des alten Belages in EigenarbeitBereits am vergangenen Dienstag begannen die Ringer des VfK damit, den Hallenbelag zu entfernen. Zusammen mit Freunden und Bekannten arbeiteten sie mehrere Tage lang von morgens bis abends.

Rausreißen des alten Belages in EigenarbeitBereits am vergangenen Dienstag begannen die Ringer des VfK damit, den Hallenbelag zu entfernen. Zusammen mit Freunden und Bekannten arbeiteten sie mehrere Tage lang von morgens bis abends.

Am Montag wurden etwa 50 14 Meter lange Balken geliefert, auf die später eine Platte gelegt wird. Auf diese kommt dann zum Schluss der neue Hallenbelag. Die Arbeiten dauern noch zwei bis drei Wochen.

Neue Fenster Noch bevor der neue Boden kommt, mussten in der größeren Halle zwei neue Fenster angebracht werden. Die alten sind von Unbekannten demoliert und mit Graffiti beschmutzt worden.

Neue Kippfenster wird es auch in der kleineren Trainingshalle der Ringer geben. Die Fenster, die zurzeit eingebaut sind, lassen sich nicht öffnen. Das ist ein großes Problem aufgrund des schweißtreibenden Trainings.

Eröffnungsfeier am 15. August Außerdem begannen die fleißigen Helfer, der Halle von innen und außen einen neuen Anstrich zu verpassen.

Die Ringer des VfK planen, die Halle in Zukunft zu übernehmen. Am 15. August laden Geschäftsführer Horste Gehse und Stucht zu einer Eröffnungsfeier für alle Helfer und Interessierte ein.

Lesen Sie jetzt