Tiefstapeln ist bei den 05-Frauen vorbei

Saisonauftakt

LÜNEN Die Bezirksliga-Fußballerinnen des BV Lünen 05 wollen eine neue Zittersaison vermeiden und im oberen Drittel angreifen. "Wir wollen nicht so tief stapeln. Platz sechs bis sieben sollte drin sein", sagt Trainer Wolfgang Rinke. Warum er optimistisch ist.

von Von Marco Winkler

, 02.07.2009, 13:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tiefstapeln ist bei den 05-Frauen vorbei

Der Kader der 05-Frauen (hi. v. l.): Dorina Zabell, Carina Glock, Sarah Koberstein, Laura Scholz, Trainer Wolfgang Rinke, (v. v. l.) Miriam Epmmann, Susanne Gehrmann, Lisa Höcke, Sonja Zimmermann und Kristina Westermann.

Besonders viel Hoffnung setzt der Coach in Lisa Höcke, die vom TV Brechten in die Geist wechselt. "Sie hat dort sehr viele Tore gemacht und hier beim Probetraining auch einen super Eindruck hinterlassen", lobt der Coach und betont: "Es tut uns gut, wenn wir wieder eine Torjägerin haben. Zuletzt haben wir zu viele Chancen ausgelassen."

Hart wird auch der Konkurrenzkampf im Tor. Nach dem Weggang von Karin Grunert streitet sich Dorina Zabell mit Laura Scholz um die Nummer 1 im Kasten. Auch Sarah Koberstein, die vom Kreisligisten SuS Oberaden kommt, kann im Tor spielen.

Ein Wiedersehen mit alten Bekannten Mit einem 16er Kader wollen die Blau-Weißen die Spielzeit durchstehen. Dazu kommen die Langzeitverletzten Katja Pröbe und Ann-Kathrin Eppmann zurück.

Nach der Umgruppierung in die Bezirksliga 4 treffen die 05er auf viele alte Bekannte und insgesamt vier Aufsteiger. "Wir kennen die Gegner und freuen uns auf die Duelle", so Rinke. Neben Torfrau Grunert verließen Nina Hoffmann, Svenja Liese und Anja Cursaru den Klub.

Lesen Sie jetzt