TuS Niederaden entlässt Damen-Trainer Schinske

Frauenfußball

Paukenschlag bei den Landesliga-Fußballerinnen des TuS Niederaden: Der Klub trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Hilmar Schinske. Die Entlassung ist die Reaktion darauf, dass Schinske ohne Wissen des Niederadener Vorstandes bei einem anderen Verein als Trainer zugesagt hatte. Ein Nachfolger ist noch nicht in Sicht.

NIEDERADEN

, 13.01.2014, 16:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hilmar Schinske (im Bild) ist ab sofort nicht mehr Trainer der Landesliga-Frauen des TuS Niederaden. Zuletzt betreute Marketing-Vorstand Andreas Götze die Mannschaft. Bei der Suche nach einem neuen Übungsleiter will man nichts überstürzen. "Es gibt genug Leute bei uns, die das Training der Mannschaft aufrecht erhalten können." sagte Sascha Holz, dritter Vorsitzender der Niederadener.

Hilmar Schinske (im Bild) ist ab sofort nicht mehr Trainer der Landesliga-Frauen des TuS Niederaden. Zuletzt betreute Marketing-Vorstand Andreas Götze die Mannschaft. Bei der Suche nach einem neuen Übungsleiter will man nichts überstürzen. "Es gibt genug Leute bei uns, die das Training der Mannschaft aufrecht erhalten können." sagte Sascha Holz, dritter Vorsitzender der Niederadener.

Concordia Flaesheim stellte Schinske, der am Montag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen war, bereits Ende letzten Jahres als neuen Trainer der abstiegsgefährdeten Frauen-Elf vor. Mittlerweile sind entsprechende Berichte aber wieder von der Homepage der Concordia verschwunden. Nach unseren Informationen soll Schinske aber den Trainingsauftakt der Flaesheimerinnen am Montagabend leiten. In Niederaden läuft die Suche nach einem Nachfolger.

Lesen Sie jetzt