VfB Lünen: Acht Spieler geben ihre Zusage - darunter ist der Top-Stürmer

hzFußball-Kreisliga A

Beim VfB Lünen haben die ersten acht Spieler ihre Zusage für die kommende Saison gegeben. Auch der wichtigste Mann bleibt den Südern erhalten - trotz anderer Angebote.

Lünen-Süd

, 20.02.2020, 15:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Anfang Februar hatte der VfB Lünen die Vertragsverlängerung mit Trainer Mark Bördeling bekanntgegeben, „Nach der Vertragsverlängerung haben wir natürlich sofort die Köpfe zusammengesteckt und eine Kaderanalyse betrieben“, berichtet Daniel Serges, Co-Trainer und Teil der sportlichen Leitung bei den A-Liga-Fußballern. Herausgekommen sind die ersten acht Zusagen für die kommende Saison - darunter mehrere Schlüsselspieler.

Vor allem eine Verlängerung dürfte dem VfB Ruhe und Gelassenheit für die kommenden Gespräche geben. Die personifizierte Torgefahr der Süder bleibt den Schwarz-Weißen erhalten. Die Rede ist natürlich von Tim Gehrmann. 21 Treffer hat er in der laufenden Saison schon wieder erzielt. Da verwundert es nicht, dass Gehrmann der einzige Spieler ist, den Sergers explizit anspricht: „Das ist sehr, sehr wichtig für uns. Es ist kein Geheimnis, dass er andere Angebote hatte. Er fühlt sich sehr wohl und schätzt unsere Arbeit.“

Tim Gehrmann entwischt seinen Gegenspielern weiterhin im Trikot des VfB Lünen.

Tim Gehrmann entwischt seinen Gegenspielern weiterhin im Trikot des VfB Lünen. © Günther Goldstein

Mit Gehrmann haben Dustin und Simon Serges sowie Marcel Kozlik, Marcel Salmen, Oliver Maifeld, Oliver Hilkenbach und Marvin Wisotzki ihre Verträge an der Dammwiese verlängert. Das Grundgerüst des VfB Lünen 2020/2021 nimmt also Formen an.

Jetzt lesen

Einen weitreichenden Umbruch soll es beim VfB allerdings nicht geben. Der Verein ist nach der Bördeling-Verlängerung auf alle aktuellen Spieler zugegangen, der Sportliche Leiter führte und führt die Einzelgespräche. In den nächsten Wochen hoffen die Lünen-Süder also noch auf weitere Zusagen, da einige Gespräche noch ausstehen. Bislang hat laut Serges noch kein Akteur einen expliziten Wechselwunsch geäußert.

Daniel Serges ist auf der Suche nach Verstärkungen

Die Kaderanalyse hat aber auch ergeben, dass sich der Verein noch verstärken will. „In erster Linie haben wir einen soliden Kader, der konkurrenzfähig ist“, sagt Serges. Mit Platz vier und einem weniger absolvierten Spiel als die Konkurrenz spielt der VfB erneut eine gute Rolle in der Kreisliga A2 Dortmund. Doch mittelfristig wollen die Süder in die Bezirksliga, an diesem Ziel soll festgehalten werden.

„Egal in welcher Liga wird nächstes Jahr spielen, wir wollen und werden weiterhin Vollgas geben, aber genau dafür benötigen wir definitiv den einen oder anderen Neuzugang“, so Serges. Konkrete Positionen habe er dafür nicht im Blick, allerdings müsse man auch die restlichen Gespräche mit dem aktuellen Kader abwarten. „Wir versuchen, uns punktuell auf jeder Position zu verstärken, um auf Ausfälle besser reagieren zu können“, sagt Serges auf Nachfrage. In drei bis vier Wochen will der VfB Lünen erste Neuzugänge vorstellen können.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt