VfB: Luft schnappen, nächster Teil - SVP mit breiter Brust nach Brackel

LÜNEN Mit vier Punkten aus den letzten beiden Partien schnappt der VfB Lünen sich etwas Luft im Abstiegskampf. "Wenn wir jetzt einen Sieg gegen Südkirchen nachlegen könnten, wäre dies ein Schritt in die richtige Richtung", meint Trainer Uwe Höhn. Der SV Preußen fährt zum SV Brackel. Die Vorberichte.

von Von Marco Winkler

, 09.11.2007 / Lesedauer: 2 min
VfB: Luft schnappen, nächster Teil - SVP mit breiter Brust nach Brackel

Mark Brummel (14) und Holger Branse (r.) sind beim SV Preußen wieder im Training. In Brackel sollen sie aber noch nicht auflaufen.

Wieder mit dabei sind Sebastian Borchardt und Torhüter David Ringel. Ob der Keeper, der bis zu seiner Verletzung die Nummer eins war, wieder in den Kasten zurückkehrt, ist noch nicht sicher.

Wieder mit dabei sind Sebastian Borchardt und Torhüter David Ringel. Ob der Keeper, der bis zu seiner Verletzung die Nummer eins war, wieder in den Kasten zurückkehrt, ist noch nicht sicher.

"Ich bin mit beiden Torhütern zufrieden", lässt Höhn die Entscheidung offen. Weiterhin fallen mit Arif Bagriacik, Marcel Riepert und David Watolla drei Stammspieler aus.

SV Brackel - SV Preußen 07 So 14.15 - Durch den 4:1-Sieg gegen Massen tankte der Lüner Aufsteiger neues Selbstvertrauen und steht erstmals seit Wochen auf einem Nichtabstiegsplatz. "Für uns ist der Erfolg die Bestätigung für unsere seit Wochen gute Leistung", atmet Trainer Bernd Schawohl auf.

In Brackel erwartet den SVP aber bereits der nächste schwere Gegner. Durch die Rückkehr zweier Stürmer sind die Dortmunder noch gefährlicher. "Außerdem zeigt deren 2:0 in Körne, wie gefährlich sie sind", warnt Schawohl und kündigt an: "Wir werden mit breiter Brust auflaufen und erneut die Fehlerquote so gering halten, wie gegen Massen."

Auch die Personalsituation hat sich entspannt. Mit Elarbi Habib und Mike Ashoff kehren zwei Spieler zurück. Auch wieder im Training sind Holger Branse, Mark Brummel und Andre Bretländer. Sie sollen aber die B-Liga-Zweiten im Top-Spiel gegen Deusen verstärken.

Lesen Sie jetzt