VfK will siegen - aber wieder droht ein personelles Desaster

LÜNEN Letzter Kampftag für den VfK Lünen-Süd. Die Ringer wollen zum Abschluss der Aufstiegsrunde in Krefeld gewinnen - auch wenn es damit nicht mehr ganz nach vorne geht. Doch es droht schon wieder ein personelles Problem.

von Von Jürgen Schwärzel

, 06.12.2007, 19:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
VfK will siegen - aber wieder droht ein personelles Desaster

Hinter Eugen Weber (oben) steht schon wieder ein Fragezeichen. Kann er kämpfen?

Aufstieg zur Verbandsliga

Germania Krefeld - VfK Lünen-Süd Sa 18.00 - So wollen sie doch zumindest auf dem vierten Rang die Runde abschließen. Nach dem personellen Desaster am letzten Wochenende, als der VfK durch viele Ausfälle (Arbeit und Verletzungen) den Kampf in Walheim absagen musste, sind Alex Arendt (Grippe und Rückenprobleme), Eugen Weber (Grippe) und Wladimir Kreps (Arbeit) auch diesmal fraglich.

Bezirksliga Ost

VfK Lünen-Süd II - KSV Werries So 18..00- Für beide geht es in diesem Kampf um nichts mehr. Gemeinsam wollen die befreundeten Mannschaften den Abschluss bei Glühwein und mit Grillen feiern, falls das Wetter mitspielt.

Lesen Sie jetzt