VfL Brambauer verliert Rückraumspielerin - Trainer „kann es nachvollziehen“

hzHandball

Der VfL Brambauer muss in der kommenden Saison auf eine seiner Handballerinnen verzichten - die 23-Jährige zieht es in die Oberliga.

Brambauer

, 09.04.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auch wenn die aktuelle Saison aufgrund des Corona-Virus ausgesetzt ist und noch keine konkreten Entscheidungen gefallen sind, wie es für die heimischen Handballer weiter geht, gibt es für die Verbandsliga-Spielerinnen des VfL Brambauer personell eine Neuerung.

Die Rückraumakteurin Hannah Trippe verlässt nach Saisonende den VfL und wechselt in die Oberliga zum ETSV Witten. Damit will sich die 23-Jährige den neuen sportlichen Herausforderungen in der höheren Liga stellen.

Jetzt lesen

„Ausschlaggebend für den Wechsel war der sportliche Anreiz und die neuen Herausforderungen, die mich in der Oberliga mit Witten erwarten“, sagt Trippe. Dennoch betont sie: „Natürlich ist mir diese Entscheidung auch nicht leicht gefallen. Die Mädels, das Trainerteam und der ganze Verein sind mir ans Herz gewachsen. Es hat menschlich immer super gepasst bei allen und wir hatten immer viel zu lachen. Das werde ich auch vermissen.“

Zwei Jahre lang trug sie das Trikot des VfL Brambauer und zeigte in vielen Spielen starke Leistungen. „Es ist grundsätzlich schade, wenn Spielerinnen den Verein verlassen. Ich kann es bei ihr aber nachvollziehen. Sie ist noch jung und hat die Möglichkeit, noch einmal höher zu spielen. Ich wünsche ihr auf jeden Fall alles Gute und dass sie ihren Weg macht“, so VfL-Coach Andre Schwedler.

In Witten hofft Trippe spielerisch auf der Rückraum-Position schnell mit den Wittener-Frauen zusammenzufinden und selbst auch einen Anteil dazu beizutragen, die Liga in der Zukunft zu halten. Der ETSV Witten stieg nach der Saison 2017/2018 in die Oberliga auf, spielt seitdem immer um den Klassenerhalt.

Einige Frauen des neuen Vereins kennt Trippe bereits. „Einige kenne ich sehr gut und auch schon lange. Deshalb war schnell klar, dass ich menschlich gut zur Mannschaft passe“, sagt sie.

Hannah Trippe verlässt den VfL Brambauer in Richtung Oberliga.

Hannah Trippe verlässt den VfL Brambauer in Richtung Oberliga. © Günther Goldstein

Bedingt durch die ausgesetzte Spielzeit kann es sein, dass Trippe in Brambauer kein Abschiedsspiel mehr erhält, wenn die Saison, so wie es aktuell vom DHB empfohlen wird, beendet werden muss. Somit hätte sie ihr letztes Spiel für den VfL Brambauer gegen den SV Teutonia Riemke gemacht.

„Das konnte natürlich vorher keiner ahnen. Das ist schon sehr traurig und so gibt es für mich und die Mannschaft keinen richtigen Abschluss. Aber ich bin nicht aus der Welt. Wenn der Handballbetrieb wieder aufgenommen wird, komme ich auf jeden Fall noch einmal mit einer Abschiedskiste vorbei“, so die Studentin der Raumplanung.

Jetzt lesen

Trippe selbst begann ihre Handballlaufbahn beim SV Teutonia Riemke und spielte dort ihre gesamte Jugend und zwei Saisons bei den Frauen. Danach wechselte sie für ein kurzes Jahr zum ASC 09 Dortmund, ehe sie seit 2018 für den VfL Brambauer auflief. In der neuen Saison möchte sie sich persönlich weiterentwickeln und ihre Chance in der höheren Oberliga nutzen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt