Wethmar siegt im ersten Test: Ein Spieler, der nicht eingeplant war, machte ein „Bombenspiel“

hzFußball

Der TuS Westfalia Wethmar hat sein erstes Testspiel erfolgreich bestritten. Einen Rückstand hat das Team von Steven Koch gegen die Reserve eines namhaften Oberliga-Klubs gedreht.

Wethmar

, 27.07.2020, 12:08 Uhr / Lesedauer: 1 min

Nach der langen coronabedingten Spielpause, ging es für den Bezirksligisten TuS Westfalia Wethmar zum Tabellenschlusslicht der vergangenen Saison in der Staffel 7: Die Reserve der Hammer Spielvereinigung. „Wir haben uns von Beginn an die besseren Chancen herausgespielt, aber vor dem Tor nicht ausgenutzt“, sagt Wethmars Trainer Steven Koch. Das nutzte Hamm aus.

Westfalias Innenverteidiger seien sich in einer Situation nicht ganz einig gewesen. Die Konsequenz? 1:0 für den Gastgeber. „Aus dem Nichts“, sagt Koch. Nach der Halbzeitpause galt es für Kochs Team einen 0:1-Rückstand zu drehen – mit Erfolg.

Wechsel bringt Wechsel

„Wir haben das System dann nochmal gewechselt“, sagt Koch. Der eingewechselte Laurenz Resch aus der zweiten Mannschaft, der wegen Personalmangels von Koch hochgezogen wurde, traf prompt zum 1:1 (64.). Er nutzte ein Missverständnis zwischen Keeper und Innenverteidiger aus, und überlupfte beide. Koch: „Der hat ein Bombenspiel gemacht.“

Auch Alexander Podszucks Wechsel machte sich schnell bezahlt: Ihn erreichte nach einer schönen Pass-Stafette ein Zuspiel in die Tiefe; mit Tempo stürmte er auf den gegnerischen Torwart zu und verlud ihn – 1:2 (74.). Nico Maurice Voigt besiegelte nach einem Konter, aus spitzem Winkel den 3:1-Endstand.

Offensivspiel ausbaufähig

„Die Viererkette hat gut gearbeitet, auch das zentrale Mittelfeld“, sagt Koch und fügt hinzu: „Aber über die Flügel und vorn drin fehlte noch die Abschlussstärke und auch am Umschaltspiel müssen wir noch arbeiten.“

Dem Mannschaftschef standen lediglich drei Auswechselspieler zur Verfügung – trotz des großen Kaders. Koch: „Viele sind beruflich verhindert oder im Urlaub. Nächste Woche werden einige mehr weg sein, dafür kommen aber andere wieder.“ Am kommenden Sonntag empfängt die Westfalia im zweiten Test den SV Preußen Lünen.

Testspiel

Hammer SpVg II – TuS Westfalia Wethmar 1:3 (1:0)

Wethmar: Fischer – Simsek, Pinnekämper, Jankort, Wilberg, Voigt, Schöpf (70. Fasse), Osterholz, Markowski, Schink (60. Resch), Wagner (60. Podszuck)

Tore: 1:1 Resch (64.), 1:2 Podszuck (74.), 1:3 Voigt (81.)

Lesen Sie jetzt