Wethmar U23 kassiert Klatsche - Alle Spiele

Fußball: Kreisliga A

Der Tabellenführer der Kreisliga A2 Unna/Hamm, Westfalia Wethmar II, hat eine überraschende Niederlage kassiert: Nach Halbzeitführung ging der TuS in Mühlhausen noch mit 1:5 unter. Niederaden, Oberaden und Cappenberg sammelten hingegen genauso Punkte wie der SV Preußen und BV Lünen.

LÜNEN

von Benedikt Ophaus, Sven Schützner, Bernd Warnecke

, 06.12.2015, 19:38 Uhr / Lesedauer: 4 min
Dennis Schulz (v.) behauptet den Ball vor seinem Dortmunder Gegenspieler.

Dennis Schulz (v.) behauptet den Ball vor seinem Dortmunder Gegenspieler.

Fußball-Kreisliga A2 Dortmund

BW Alstedde – TuS Eving 7:1 (2:0)

In den ersten 30 Minuten ließen die Alstedder keine Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Allerdings vergaß das Team von BWA-Trainer Kadir Kaya zunächst Ertrag in Form von Toren aus dem Plus an Ballbesitz zu erzielen. Erst Marwin Turan erzielte in der 38. Minute das längst fällige Führungstor. Nach Foul an Murrat Büyükdere verwandelte der Gefoulte den fälligen Elfmeter zur Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel kam Eving, das mit zahlreichen Oldies auflief, zum Anschlusstreffer.

Danach ging das Spiel nur noch in eine Richtung. Büyükdere (54., 81.) und Rajko Milinkovic (72.) schraubten das Ergebnis auf 5:1. Can Cicek, der viel über die Außen kam, belohnte sich für seine starke Leistung und erhöhte auf 6:1 (81.) Den Schlusspunkt setzte Stürmer Büyükdere, der mit seinem vierten Treffer den Endstand erzielte. Neben Cicek zeigte Milinkovic, der erstmals als linker Verteidiger auflief, eine starke Leistung. „Respekt vor Eving, die kämpfen und versuchen sich durchzumogeln“, hatte Kaya auch Lob für den Gegner übrig.

TEAM UND TORE BWA: Krause - Tikici, Milinkovic, Ayoub, Kuhne, Kadlubowski, Cicek, Ekici, Turan, Büyükdere, Ekici Tore: 1:0 Turan (38.), 2:0 Büyükdere, FE (45.), 2:1 (50.), 3:1 Büyükdere (55.), 4:1 Milinkovic (73.), 5:1 Büyükdere (73.), 6:1 Cicek (81.), 7:1 Büyükdere (89.)

SV Preußen Lünen – Mengede II 2:2 (0:0)

Der SVP war in der Pflicht, die nächsten Punkte einzufahren, um den Anschluss an die Aufstiegsplätze nicht zu verlieren. Dabei stellte Trainer Klaus Ruhoff eine schlagkräftige Mannschaft auf den Platz, die auch über weite Strecken des Spiels mehr Spielanteile hatte.

Doch die Gäste aus Mengede konnten durch ihr Konterspiel immer wieder gefährlich vors Tor kommen. Im ersten Durchgang blieben sie damit zwar glücklos, nach der Pause führten zwei schnelle Gegenstöße aber zu zwei Treffern – die vermeintliche Entscheidung. Ruhoff regierte und löste die Viererkette auf.

Der Plan ging auf. Nach einem langen Ball von Torwart Patrik Schmid verlängerte der frisch eingewechselte Marco Kruse auf Maik Küchler, der zum 1:2 verkürzen konnte (88.). In der Nachspielzeit war es dann Marco Kruse selbst, der seiner Mannschaft durch seinen späten Treffer doch noch einen Punkt sichern konnte (90.+1).

TEAM UND TORE SVP: Schmid - Leese (56. Kruse), Cybart, Schulz, Meier (87. Frenzel), Kleine-Bernink, Ojo, Eilers (66. Karanlik), Küchler, S. Serges, D. SergesTore: 0:1 (54.), 0:2 (79.), 1:2 Küchler (88.), 2:2 Kruse (90.+1)

BV Lünen – Hörder SC II 0:0

Einen Punkt hat sich Fußball-A-Ligist BV Lünen am Sonntag vor heimischer Kulisse gegen den Hörder SC II erkämpft. Kurz vor Schluss hätte der Schiedsrichter das Spiel entscheiden können, gab aber anstatt Elfmeter für die Geister Gelb gegen Ali Kaya wegen einer Schwalbe.

Zuvor gab es auf beiden Seiten ein Hin und Her. Aus dem Team der Aufsteigermannschaft spielen nur noch Ali Kaya, Semih Porsuk und Enes Ölmez für die Geister. Das Gros des Kaders stellen Spieler aus der ehemaligen Dritten des Klubs. Die Gastgeber hatten die besseren Chancen.

Die beste vergab Oktawian Surmiak zehn Minuten vor dem Ende, als er einen Alleingang frei vor dem Tor nicht mit dem Siegtreffer abschloss. „Eine gerechte Punkteteilung“, sagte BV-Vorsitzender Erich Tremblau, der mit dem Spiel, nicht jedoch mit der Entscheidung kurz vor Schluss einverstanden war. „Das war ein klarer Elfmeter“, so Geister-Chef.

TEAM UND TORE BV 05: Akpinar - Kaya, Yildiz (66. Bischof), Prates, Porsuk, Ölmez, Feldner, Kwiatkowski, Goddinger, Surmiak (89.Sevikel), SkrzekowskiTore: Fehlanzeige

BV Brambauer U23

spielfrei

Kreisliga A2 Unna/Hamm

RW Unna – TuS Niederaden 1:2 (1:1)

Dank eines Konter-Tores von Patrick Neumann kurz vor dem Ende durfte sich Fußball-A-Ligist TuS Niederaden am Sonntag bei RW Unna über drei wichtige Punkte im Abstiegskampf freuen. Dabei sah es über weite Strecken des Spiels nicht gut aus. Bereits in der ersten Minute kassierte der TuS den Rückstand. „Wir waren nicht in der Partie“, so TuS-Coach Christian Koch, der trotz optischer Überlegenheit von Unna nach 15 Minuten ein besseres Spiel seiner Elf sah.

Nach Ecke Fabian Kowalskis köpfte Marius Schmidt den Ausgleich, der bis zur Pause Bestand hatte. Unna bestimmte weiter das Spiel, Niederaden konterte und hatte gute Chancen durch Clemens Funke und Kowalski. Erst in der Schlussphase belohnte sich der TuS. Nach einem Steilpass von Dominik Hans in die Spitze war Neumann frei vorm Tor und überlupfte den Unnaer Keeper zum 2:1. Aus eine geschlossenen Mannschaft ragten Christian Neus und Dominik Hans heraus und verdienten sich Bestnoten. Niederaden kletterte nach dem zweiten Sieg in Folge auf Rang 15 der Tabelle.

TEAM UND TORE TuS: Möller - Neus, Hilgert (73. Althoff), F. Hans, Katlun (46. Neumann), Funke, Schmidt, D. Hans, Kowalski, Schulze Beckinghausen, Dobler (70. Williamson)Tore: 1:0 (1.), 1:1 Schmidt (14.), 1:2(88.)

Mühlhausen U23 – Wethmar U23 5:1 (0:1)

Die zweite Saisonniederlage der U23 des TuS Westfalia Wethmar ist am Sonntag heftig ausgefallen. Dennoch bleibt die U23 mit einem Punkt Vorsprung an der Spitze der Fußball-Kreisliga A 2 Unna/Hamm. Grund dafür ist das 2:2 des Verfolgers Holzwickeder SC II beim SuS Lünern.

„Damit hatte ich ein bisschen gerechnet“, so Erling. Ganz und gar nicht erwartet hatte er aber den schwachen Auftritt seines eigenen Teams. „Mühlhausen hat alles gegeben, alles versucht. Das darf gegen uns aber eigentlich nicht reichen.“ Tat es aber. Denn der Tabellenführer ließ genau diese Dinge vermissen.

Schon der erste Durchgang war schwach, aber ausgeglichen. Kai Schinck gelang gar die Führung (30.). „In der Halbzeit habe ich auf die Jungs eingeredet“, so Erling. Es half nicht. Mühlhausen drehte die Partie nach der Pause verdient. „Nach dem 2:1 haben wir alles riskiert“, sagte Erling, der auf 3-4-3 umstellte. Den Platz nutzte Mühlhausen zu drei Kontertoren. „Ich hoffe, es war der Denkzettel zur richtigen Zeit“, so Erling.

TEAM UND TORE TWW: Wagner - Pella, Nagel, Strecker (46. Hellmich), Langenkämper, M. Hane, Klink (76. Evermann), Eser, Schinck (75. S. Hane), A. Lohölter, StorkTore: 0:1 Schinck (30.), 1:1 (62.), 2:1 (73.), 3:1 (79.), 4:1 (85.), 5:1 (88.)

TuS Hemmerde – GS Cappenberg 0:3 (0:0)

Dritter Sieg in Serie: Fußball-A-Ligist Cappenberg klettert durch den Sieg auf Rang acht. Benedikt Stiens und Philipp Wiesmann mussten kurzfristig passen. Trotzdem fand der Gast gut ins Spiel. Tim Jesella hatte zwei gute Möglichkeiten. Leon Hügemann brachte sein Team schließlich nach einem Freistoß in Führung (59.). Kurz darauf traf auch Jesella (71.). Der eingewechselte Abiola Farinde machte in der letzten Minute mit einem Lupfer den 3:0-Sieg klar (90.+2). „Der Sieg ist absolut verdient“, sagte GSC-Trainer Patrick Osmolski. 

TEAM UND TORE Cappenberg: Grenigloh, Heisig, Jesella (86. Kneip), Pestinger, Boldt, L. Hügemann, Zentgraf, D. Hügemann (76. Heisler), Böcker, Zocher (69. Farinda), SchwartzTore: 0:1 L. Hügemann (59.), 0:2 Jesella (71.), 0:3 Farinde (90. + 2)

SV SW Frömern – SuS Oberaden 3:3 (2:0)

Der SuS Oberaden drehte zunächst ein 0:2 in eine 3:2-Führung, kassierte dann aber in der fünften Minute der Nachspielzeit den 3:3-Ausgleich. Der eine Punkt half den Gästen im Kellerduell kaum weiter. Dabei sah es zunächst gar so aus, als würde der SuS mit komplett leeren Händen nach Hause gehen. Almir Halilovic, Sascha Liebezeit und Patrick Ruman drehten das Spiel aber innerhalb von nur 18 Minuten. Nach 95 gespielten Minuten besorgte Frömerns Thomas Bartling jedoch noch den 3:3-Endstand.

TEAM UND TORE SuS: Lucas - Triller, Tobio Lemos, Daslik (78. Holtze), Golly (78. Sarica), Akyol, Liebezeit, Ruman, Halilovic (87. Kilinc), Zirwes, GoslawskiTore: 1:0 (23.), 2:0 (35.), 2:1 Halilovic (62.), 2:2 Liebezeit (75.), 2:3 Ruman (80.), 3:3 (90.+5)

Lesen Sie jetzt