Wethmars U23 beendet Sieglos-Serie - Die Übersicht

Fußball: Kreisliga A

Nach drei sieglosen Partien hat sich Fußball-A-Ligist Westfalia Wethmar U23 mit einem 6:0 gegen den Tabellen-14. Kamener SC zurückgemeldet. Einen noch höheren Sieg feierte der TuS Niederaden. Ansonsten gab es für die heimischen A-Ligisten wenig zu holen, wie unsere Übersicht zeigt.

LÜNEN

06.03.2016, 20:08 Uhr / Lesedauer: 4 min
Mit seinem Doppelpack schoss Max Hand Wethmars U23 mit 2:0 in Führung.

Mit seinem Doppelpack schoss Max Hand Wethmars U23 mit 2:0 in Führung.

Fußball-Kreisliga A2 Dortmund

Westfalia Wickede II - BW Alstedde 1:1 (0:1)

BW Alstedde hat sich einen verdienten Auswärtspunkt bei Fußball-A-Liga-Spitzenteam Westfalia Wickede II erkämpft. Erst in der Schlussphase kassierte die Elf von Coach Kadir Kaya den 1:1-Ausgleich. Und das bei denkbar schlechten Voraussetzungen.

Nach drei kurzfristigen Absagen stand Coach Kadir Kaya mit nur neun Mann da. So mussten noch Akteure aus der zweiten Mannschaft und der A-Jugend aushelfen. „Angesichts unserer Ausgangslage haben wir einen Punkt gewonnen“, sagte Kaya und ärgerte sich trotz des späten Ausgleichs nicht. 

TEAM UND TORE BWA: Krause - Brand, Nokmis, Kuhne, Stojak, H. Ekici, Kaya (65. Özer), Karaca (78. Röll), Büyükdere, Cicek (88. C. Ekici), MilinkovicTor: 0:1 Büyükdere (33.), 1:1 (86.)

Mengede II - BV Brambauer U23 0:1 (0:0)

Mit seinem Jokertor in der Schlussphase hat Florian Rohde dem U23-Team des BVB den ersten Sieg des Jahres in der Fußball-A-Liga beschert. Zuvor hatten die Brambauer zwei Ligaspiele in Folge verloren. Nun ist die Elf von Thorsten Nitsche zurück in der Spur. Dabei war das Duell mit dem Tabellennachbarn ein Spiel auf Augenhöhe.

TEAM UND TORE BVB: Reeb - Basdorf, Kronenberg, Schwarz, Stolzenhoff (84. Rohde), Botta, Nitsche, Paul (74. Vural), Rimkus, Banna (84. Trittel), MarxTor: 0:1 Rohde (88.)

VfR Sölde - BV Lünen 1:0 (0:0)

Der BV war krasser Außenseiter in dieser Partie. Zudem trat das Team aus der Geist mit nur elf Mann an. Kurzfristig mussten drei Spieler aus der B-Liga-Zweiten aushelfen. „Kurz haben wir sogar über eine Absage nachgedacht“, so Trainer David Osmani. Umso beachtlicher war dann die Leistung der Lüner. Vor allem Torwart Oktawian Surmiak zeigte starke Paraden. Lange hielt die BV-Defensive dem Druck des Gastgebers stand.

In der 71. Minute fiel dann doch noch das 0:1, nachdem ein Lüner Innenverteidiger zu spät kam. Selbst danach hatte die Osmani-Elf, für die das Spiel auf nassem Kunstrasen zu schnell war, noch Chancen. Trotz guter Leistung rutschten die 05er auf den vorletzten Tabellenplatz ab hinter Türkspor. 

TEAM UND TOR BV: Surmiak - Bischof, Drees, Koll, Goddinger, Peter, Schülken, Prates, Demirhan, Yildiz, SpiekermannTor: 1:0 (71.)

SV Preußen Lünen - Viktoria Kirchderne 2:2 (2:0)

In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften schnell nach vorne, die Horstmarer Elf kam aber zu besseren Torchancen. Somit war die Führung durch Winterneuzugang Sören Dvorak aus 18 Metern ins untere Eck verdient (40.). Kurz darauf erhöhte Lukas Kleine-Bernink mit dem Kopf auf 2:0 (44.).

Die Gäste aus Kirchderne kamen mit viel Druck aus der Kabine und ihnen gelang mit einer Bogenlampe aus 20 Metern der Anschlusstreffer. Der Ausgleich war in Augen von SVP Trainer Klaus Ruhoff glücklich. In den letzten Minuten hatte Preußen noch eine Chance, aber es blieb am Ende beim Remis.

TEAM UND TORE SVP: Glaap – Meier, Kleine-Bernink, Ojo, Kruse, Frenzel, Dvorak (61. Schulz), Püntmann, Küchler, D. Serges, S. SergesTore: 1:0 (40.) Dvorak, 2:0 (44.) Kleine-Bernink, 2:1 (55.), 2:2 (70.)

Kreisliga A2 Unna/Hamm

Westfalia Wethmar U23 - Kamener SC 6:0 (4:0)

Nach drei sieglosen Partien hat sich Fußball-A-Ligist Westfalia Wethmar U23 mit einem 6:0 gegen den Tabellen-14. Kamener SC zurückgemeldet. Hinter dem punktgleichen Holzwickeder SC II ist Wethmar somit weiter Zweiter. Der Gastgeber benötigte nach den jüngsten Negativerlebnissen einen Moment, um ins Spiel zu finden. Die U23 setzte Kamen aber schnell unter Druck und präsentierte sich schnell wieder sicherer. „Wir haben den Fußball gespielt, den wir spielen können und wollen“, sagte Trainer Simon Erling.

Max Hane sorgte mit einem Doppelpack für klare Verhältnisse, ehe der schönste Treffer des Tages fiel. Nach einer Kombination über 15 Stationen schob Tim Cillien zum 3:0 ein. „Spielerisch war das voll überzeugend“, so Erling, der noch vor der Pause das 4:0 durch Kevin Klink sah. Nach dem 5:0 durch Kai Schinck schaltete Wethmar zurück, ehe der gute Lennard Langenkämper den Endstand herstellte.

TEAM UND TORE TWW: Wagner - Strecker, Cillien, Langenkämper, M. Hane, Klink (60. Möller), Evermann, Hellmich, Schinck (73. Ciernioch), A. Lohölter, Stork (65. Podszuck)Tore: 1:0 M. Hane (20.), 2:0 M. Hane (27.), 3:0 Cillien (37.), 4:0 Klink (39.), 5:0 Schinck (48.), 6:0 Langenkämper (84.)

TuS Niederaden - SuS Kaiserau II 8:1 (4:1)

Bereits nach drei Minuten startete Maurice Althoff in die Spitze und erzielte die Führung für das Team von Christian Koch. Das frühe Gegentor verleitete die Defensive von Kaiserau zu Unkonzentriertheiten, sodass Patrick Neumann und erneut Althoff auf 3:0 erhöhten (9./17.). Die geschlossene Leistung der ersten Hälfte krönte Fabian Kowalski (35.), ehe man noch das einzige Gegentor hinnahm (44.).

Auch in Hälfte zwei war der Gastgeber schneller im Spiel. Dominik Hans und Neumann stellten früh die Verhältnisse wieder klar (49./53.). In den Schlussminuten stellten der eingewechselte Maurice Katlun und Kevin Genter das Ergebnis auf 8:1.

TEAM UND TORE TuS: Möller – Neus, Neumann, Hans, Genter, Schmidt, Hans, Althoff, Kowalski, Schulze-Beckinghausen, WilliamsonTore: 1:0 Althoff (3.), 2:0 Neumann (9.), 3:0 Althoff (17.), 4:0 Kowalski (35.), 4:1 (44.), 5:1 Hans (49.), 6:1 Neumann (53.), 7:1 Katlun (80.), 8:1 Genter (89.)

GS Cappenberg - SV SW Frömern 3:5 (1:2)

Einen frustrierenden Tag erwischten die grün-schwarzen Cappenberger um Torwart Philipp Grenigloh, der sich bei der 3:5-Niederlage des Fußball-A-Ligisten gegen Frömern kaum auszeichnen konnte und fünf Mal hinter sich greifen musste.

Die Gastgeber fanden gut in die Partie. Frömern stand sehr tief, tat wenig für den Spielaufbau, lauerte nur auf Konter. Gleich der erste führte zur Führung (24.). „Immer, wenn wir das Gefühl hatten, wir wären dran, gab es einen Nackenschlag“, so GSC-Coach Patrick Osmolski, der einen Doppelschlag (64./65.) zum 2:4 sah. Nach dem 2:5 war das Spiel entschieden.

TSC Kamen - SuS Oberaden 3:1 (1:0)

Bereits nach wenigen Sekunden lagen die Grün-Weißen zurück. Ein missglückter Pass von Keeper Raphael Kellermann auf Tino Köhler wurde abgefangen und der Tabellendritte ging in Führung. Danach bot Oberaden den Kamenern Paroli.

Auch in der zweiten Hälfte präsentierte sich der SuS ordentlich. Doch die bessere Spielanlage des TSC wurde nun in Tore umgemünzt. Der SuS-Treffer durch Zoran Mayanovic war da nur noch Ergebniskosmetik.

TEAM UND TORE SuS: Kellermann - Holtze, Suljakovic, S. Golly, Sarica, Kilinc (43. K. Golly), Joldic (63. Elitok), Liebezeit, Mayanovic, Köhler, Zirwes (46. Halilovic)Tore: 1:0 (1.), 2:0 (49.), 3:0 (51.), 3:1 Mayanovic (52.)

Lesen Sie jetzt